Katerstimmung

Deutsche Brauereien verkaufen immer weniger Bier

Deutschland gilt als Land der Biertrinker. Doch die Brauereien kämpfen vergeblich gegen einen jahrelangen Abwärtstrend.

Datum:
Bier

So wenig Bier wie 1990: Die Absatzzahlen der deutschen Brauereien liegen auf dem tiefsten Niveau seit 27 Jahren.

Seit Jahren geht der Bierkonsum in Deutschland zurück. Das bekommen die Brauereien in der Bundesrepublik immer deutlicher zu spüren. Der Absatz des Getränks aus Hopfen und Malz ist auf einem so tiefen Stand wie seit der Wiedervereinigung nicht mehr. Nach Angaben des Statistischen Bundesamt gingen die Verkäufe im Vergleich zum Vorjahr um 2,5 Prozent auf 93,5 Millionen Hektoliter zurück. Ein neuer Tiefstwert, der den noch frisch schmerzenden Negativrekord aus 2016 ein gutes Stück übertrifft. Aber nicht nur in Deutschland ist die Nachfrage rückläufig – auch international schwächeln die Verkaufszahlen.

Galerie: Deutsche Geselligkeit: Mehr als nur ein Bier

Deutsche Brauereien: Nachfrage auch im Ausland geschwächt

In den vergangenen Jahren konnten die Brauereien immerhin zufrieden mit den Exportzahlen sein, die eine ansonsten vollständig düstere Bilanz ein wenig schönen konnten. Doch auch hier gab es zuletzt ein negatives Wachstum. Besonders schmerzhaft: Die Ausfuhren in Länder außerhalb der Europäischen Union gaben um 4,1 Prozent nach. Immerhin: die deutschen Brauereien setzen mehr als 82 Prozent des Biers innerhalb der Bundesrepublik ab.

Wo liegen die Ursachen für den sinkenden Bierkonsum?

Deutschlands Bevölkerung wird immer älter – und ältere Menschen trinken nicht selten weniger Alkohol. Möglicherweise zeichnet sich beim Bierkonsum tatsächlich der demographische Wandel ab. Studien belegen aber auch, dass Jugendliche und junge Erwachsene inzwischen deutlich weniger Alkohol trinken als noch vor wenigen Jahren. Ein Trend, der die Bierbrauer vor Herausforderungen im Markt stellt. Es verwundert nicht, dass regelmäßig neue alkoholfreie Varianten und alternative Getränke wie Fassbrausen auf den Markt kommen.

Bier bei Amazon

Erik J. Schulze

von

Fast Food und gesunde Ernährung sind nicht miteinander vereinbar? Mit etwas Kreativität und den richtigen Gadgets können auch Freunde der schnellen Küche mit einem guten Gefühl im Bauch zuschlagen.