Deutscher Erfolg

Darum ist Aldi Süd in China ein Luxusanbieter

Die Marke Aldi steht eigentlich für den Verkauf günstiger Lebensmittel. In China sieht das ganz anders aus: Hier entwickelt sich Aldi Süd zum Luxusanbieter.

Datum:
Aldi Süd China

Lebensmittel zu drastischen Preisen: Das ist Aldi Süd in China.

Aldi ist ein Erfolgsmodell, Lebensmittel sollen hier zu erschwinglichen Preisen ohne viel Schnickschnack angeboten werden. Seit Jahren funktioniert das Konzept zumindest in Deutschland und Europa auf diese Art. In China sieht das ganz anders aus: Seitdem der Online-Shop des Discounters im letzten Jahr auf der chinesischen Plattform Tmall.com online gegangen ist, zeichnet sich dort ein anderes Bild ab: die Produkte mit deutschem Namen gehen dort als Luxusware zu teils extrem hohen Preisen über die digitale Ladentheke. Und das ungeachtet der Zollgebühren: Selbst wenn man die Zusatzkosten wieder abzieht, sind die Produkte, die in Deutschland vergleichsweise erschwinglich sind, in China alles andere als Schnäppchen.

Vergleich: So unterscheiden sich die Kosten

Preis Deutschland

Preis China

Knoppers (8 Stück)

1,89 Euro

3,90 Euro (45 Cent Zoll)

Choceur Schokolade

ab 99 Cent

5,66 Euro (67 Cent Zoll)

Merci

2,39 Euro

9,40 Euro (1,30 Cent Zoll)

Aldi Süd: Darum zahlen die Chinesen Luxuspreise

Der Grund für die Preise und das neue Luxus-Image ist der gute Ruf Deutscher Produkte. Zwar liefert Aldi Süd aus Australien (wo viele der Produkte auch hergestellt werden) – deutsche Marken haben – offenbar ungeachtet der eigentlichen Herstellungslokalität – in China aber noch immer einen überragenden Ruf. Aldi Süd wirbt im Shop mit dem Slogan „Yuanzi deguo”, also etwa: Produkt deutschen Ursprungs. Und dieser deutsche Ursprung hat in einem Land, das immer wieder von Lebensmittelskandalen (Gammelfleisch, gestreckte Lebensmittel, verseuchtes Grundwasser) geplagt wird einen hohen Stellenwert. Besonders für ihre Kinder greifen die Chinesen demnach auch gerne tiefer in das Portemonnaie, um die erhoffte deutsche Qualität zu erhalten.

Bald kommen Filialen nach China

Tatsächlich hat Aldi Süd bisher nur mit dem Online-Shop einen Fuß in der Tür zum riesigen chinesischen Markt. Der Discounter plane Medienberichten zufolge aber bereits die Expansion mit über 50 Filialen in China. Es wäre die größte Expansion der Firmengeschichte. Das könnte jedoch noch etwas dauern: Bis ein Zentrallager errichtet und die Filialen eröffnet sind, dürfte es noch rund zwei bis drei Jahre dauern.