Deftiger Klassiker

Ungarische Küche: Rindsgulasch aus der Küchenmaschine

Rindsgulasch ist ein traditionelles Gericht der ungarischen Küche und bietet eine herzhafte Mahlzeit für die ganze Familie. Mit diesem Rezept für die Küchenmaschine ist die Zubereitung des deftigen Schmor-Klassikers kinderleicht.

Datum:
Ungarisches Gulasch

Würzige Rindfleischwürfel in deftiger Sauce: Das ungarische Traditionsgericht schmeckt einfach köstlich.

Gulasch ist das hierzulande wohl bekannteste Gericht der ungarischen Küche. Zurecht: Die würzigen Rindfleischwürfel werden durch das lange Schmoren besonders zart; ihre Kombination mit viel Zwiebeln und einer deftigen Sauce einfach einzigartig. Der Unterschied zum französischen Ragout liegt übrigens darin, dass die Zwiebeln dort erst nach dem Fleisch gebraten werden. Mit diesem Rezept bereiten Sie das leckere Schmorgericht ganz unkompliziert in der Küchenmaschine zu.

Zutaten für 5 Portionen

40

ml

Olivenöl

800

Gramm

Zwiebeln

20

Gramm

Knoblauch

1

Kilogramm

Gulaschfleisch (Rind oder Lamm)

40

ml

Brühe

50

Gramm

Tomatenmark

30

Gramm

Mehl

40

Gramm

Piment (Nelkenpfeffer)

100

ml

Weißwein

800

ml

Wasser

2

Esslöffel

Majoran

1

Teelöffel

Kümmel, gemahlen

2

Lorbeerblätter

100

Gramm

Sauerrahm

Salz und Pfeffer zum Abschmecken

Zubereitung

Heizen Sie zunächst Ihre Küchenmaschine für 3 Minuten auf 175 Grad vor. Geben Sie dann Olivenöl, fein gehackte Zwiebeln und Knoblauch hinein und braten Sie sie für 10 Minuten. Fügen Sie anschließend das Fleisch in 3 cm großen Stücken und die Brühe hinzu, und stellen Sie den Zeitschalter auf 10 Minuten. Verteilen Sie das Tomatenmark darin und lassen Sie das Ganze weitere 3 Minuten lang kochen. Geben Sie dann zunächst das Mehl und danach die restlichen Zutaten hinein, drehen Sie die Temperatur für 90 Minuten auf 110 Grad herunter und schließen Sie den Deckel. Verrühren Sie, sobald das Gulasch gar ist, Sauerrahm und etwas von der Gulaschsauce in einer Tasse. Gießen Sie die Sauce dann wieder in das Gulasch, damit es eine wunderbar cremige Konsistenz erhält.
Mit freundlichen Grüßen von Philips

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.