Der italienische Klassiker

Nudeln für alle: Spaghetti alla Bolognese

Wenn man an Spaghetti denkt, liegt Sauce Bolognese nicht fern. Für diese klassiche Sauce aus dem norditalienischen Bologna gibt es die verschiedensten Rezepte und Verwendungsmöglichkeiten – u. a. als elementarer Bestandteil von Lasagne.

Datum:
Spaghetti alla Bolognese

Gleichermaßen bekannt wie beliebt: Sauce alla Bolognese. Den Klassiker können Sie sich einfach selbst machen.

Sauce Bolognese ist eine der beliebtestens Nudelsoßen. Als Fertigprodukt lässt sich damit schnell und einfach eine sättigende Mahlzeit herstellen. Möchte man nicht nur satt werden sondern das Essen auch genießen, sollte man sich ans Selberkochen wagen. Das ist mit einer Küchenmaschine gar nicht schwer! Ursprünglich als „Ragù alla Bolognese“ aus Rinderhack, Zwiebeln, Fleischbrühe, Tomaten und diversen Gewürzen als Schmorgericht entstanden, kamen die Nudeln erst im 19. Jahrhundert hinzu. Ursprünglich wurde das Ragù alla Bolognese zu „Tagliatelle“, also breiten Bandnudeln und nicht zu Spaghetti gegessen. Die Spaghetti Bolognese entwickelten sich im 20. Jahrhundert nördlich der Alpen zum Klassiker.

Zutaten für 4 Portionen

10

ml

Öl

100

Gramm

Räucherspeck

1

Knoblauchzehe/n

70

Gramm

Tomatenmark

1/2

Esslöffel

Paprikapulver

gemahlener Pfeffer zum Abschmecken

2

Esslöffel

gehacktes Basilikum

200

ml

Brühe

1

Zwiebel/n (fein gehackt)

Petersilie

1

Karotte/n

300

Gramm

Hackfleisch vom Rind

1

Esslöffel

Salz

30

ml

Rotwein

200

Gramm

Tomaten aus der Dose

1/2

Esslöffel

Zucker

600

Gramm

Spaghetti oder andere Nudeln

Zubereitung

Heizen Sie ihre Küchenmaschine auf 175 Grad Celsius vor. Geben Sie Öl, gehackte Zwiebeln und gehackten Knoblauch in den Topf und braten Sie alles vier Minuten an. Fügen Sie das Hackfleisch hinzu und braten Sie es gemeinsam mit den Zwiebeln und dem Knoblauch weitere zehn Minuten. Schälen Sie nun die Karotte und schneiden Sie sie in feine Würfel. Geben Sie das Tomatenmark in den Topf und rösten es drei Minuten mit. Reduzieren Sie die Temperatur auf 110 Grad Celsius, fügen Sie die restlichen Zutaten hinzu und lassen Sie alles 60 Minuten einkochen. Kochen Sie gegen Ende der Garzeit die Nudeln in reichlich Salzwasser nach den Angaben des Herstellers „al dente“ – also bissfest. Geben Sie die Sauce zu den Nudeln und rühren Sie alles gut um. Dazu schmeckt frisch geriebener Parmesankäse und ein trockener Rotwein.
Mit freundlicher Unterstützung von Philips.

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.