Traditionelle Weihnachts-Beilage

Rezept: Rotkohl aus der Küchenmaschine

Gänsebraten, Klöße und Rotkohl – ein Klassiker zu Weihnachten. In vielen Familien werden die Rezepte für das Weihnachtsessen von Generation zu Generation weitergegeben. Aber die Lieblingsbeilage gelingt auch vorzüglich mit diesem Rezept.

Datum:
Rotkohl

Nicht nur zu Weihnachten ein Genuss – Rotkohl aus der Küchenmaschine

Ob Rotkohl oder Blaukraut, Blaukohl oder Rotkraut – für dieses Gemüse gibt es viele regional unterschiedliche Bezeichnungen. Ob rot oder blau, die Farbe des Kohlkopfs liegt irgendwo in der Mitte – er ist „Lila“. Diese Farbbezeichnung stammt aus dem arabischen und war im Mittelalter noch nicht geläufig, weshalb man sich für eine der bekannten Volltonfarben rot oder blau entscheiden musste. Ob die Farbe des Kohls zur einen oder zur anderen Farbe tendiert, hängt stark vom Boden ab, auf dem er angebaut wird. Ist der Boden tendenziell sauer, ist der Kohl rötlicher, ist der Boden eher alkalisch, ist er blau.

Zutaten für 6 Portionen

1

Esslöffel

Olivenöl

1

Esslöffel

zerstoßene Fenchelsamen

250

Gramm

durchwachsener Räucherspeck, gewürfelt

1

Zwiebel, geschält und in Scheiben geschnitten

2

Äpfel, geschält und in Stücke geschnitten

1

Kilogramm

Rotkohl, in grobe Stücke gehackt

Meersalz

frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

150

ml

Balsamicoessig

50

Gramm

Butter

1

Handvoll

gehackte Petersilie

Zubereitung

Heizen Sie ihre Küchenmaschine auf 175 Grad vor. Wenn der Kochbehälter heiß ist, geben Sie das Öl Hinein und braten Sie den Speck und die Fenchelsamen drei Minuten darin an.Fügen Sie dann die Zwiebel hinzu und garen Sie alles circa fünf MInuten, bis die Zwiebelringe goldbraun und weich sind. Geben sie Apfel, Rotkohl, Salz, Pfeffer und Balsamicoessig dazu und reduzieren Sie die Temperatur auf 110 Grad. Lassen sie alles bei geschlossenem Deckel 60 MInuten garen. Vor dem Servieren geben Sie Butterflocken und Petersilie über den Rotkohl.

Küchenmaschinen

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.