Vegan und laktosefrei

Rezept: Kokos-Matchakonfekt

Gerade für Vegetarier und Veganer ist es schwierig, ohne viele Zutaten und etliche Ersatzstoffe einen leckeren Nachtisch zu zaubern. eKitchen zeigt Ihnen, wie Sie ganz einfach veganes und laktosefreies Kokos-Matchakonfekt zubereiten.

Datum:
Kokos-Matchakonfekt

Vegan und laktosefrei ist das Kokos-Matchakonfekt für jeden etwas.

Ein süßes Dessert ohne Milch und tierische Produkte? Das klingt zunächst schwer, ja beinahe unmöglich, und ist doch leichter zubereitet, als man denkt. Kleine Pralinen aus Trockenobst sind hier die Lösung, die Sie ganz schnell und einfach aufpeppen können. Als Milchersatz dient Kokosmilch, deren Geschmack fernöstlich anmutet. Exotisch wird das Ganze auch durch das Matcha-Pulver, das mit dem mild-herben Geschmack einen Kontrast zum süßen Obst bietet. Hier erfahren Sie, was Sie für ein leckeres Kokos-Matchakonfekt benötigen und wie Sie es herstellen.

Zutaten für 40 Stück

200

g

getrocknete Aprikosen

100

g

getrocknete Apfelringe

200

ml

Kokosmilch

100

g

gemahlene Mandeln

80

g

Kokosflocken

80

g

Hafer-Schmelzflocken

2-3

EL

Agavendicksaft

6

g

Matcha, beispielsweise 3 Sticks Emcu Bio Matcha (2g)

Zubereitung

Zerkleinern Sie zunächst das Trockenobst in einer Küchenmaschine. Ist keine Küchenmaschine zur Hand, können Sie die Früchte auch mit einem scharfen Messer in schmale Streifen schneiden, anschließend mit einem Wiegemesser fein hacken und in eine Schüssel geben. Nun geben Sie Kokosmilch, gemahlene Mandeln, 50 g Kokosflocken und Hafer-Schmelzflocken dazu, süßen die Masse mit Agavendicksaft und kneten alles zu einem Teig. Füllen Sie die restlichen Kokosflocken in einen tiefen Teller und geben den Matcha in eine hohe Schale. Nun können Sie aus dem Teig 40 gleich große Kugeln formen. Diese müssen Sie dann nur noch zuerst in den Kokosflocken, dann im Matcha wälzen. Füllen Sie das fertige Konfekt in eine Dose und lagern Sie diese kühl. Schon haben Sie für jede Gelegenheit eine gesunde Süßigkeit im Haus.

Emcur Bio Matcha

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.