Feiertagsbrunch

Osterbrunch-Rezepte für jeden Geschmack

Leckere Rezeptvariationen für einen reichhaltigen Osterbrunch, zusammengestellt von eKitchen. Von der herzhaften spanischen Tortilla bis zur süßen Heißwecke ist alles dabei.

Datum:
Rezept für Spanische Tortilla

Die spanische Tortilla schmeckt kalt und warm gleichermaßen gut.

Lange ausschlafen und dann fürstlich in den Tag starten. Selten bietet sich ein ausgiebiger Brunch so sehr an wie an Ostern. Das Wort Brunch setzt sich aus den englischen Wörtern Breakfast und Lunch zusammen – und der Name ist Programm. Es werden nach Belieben kalte und warme, süße und herzhafte Speisen kombiniert, sodass sich eine reichhaltig gedeckte Tafel ergibt. eKitchen hat drei Rezepte für den perfekten Osterbrunch für Sie zusammengetragen.

Spanische Tortilla mit Tomaten-Manchego-Salat

Die spanische Tortilla ist ein Omelett mit Kartoffeln und Zwiebeln. Sie kann sowohl kalt als auch warm gegessen werden und ist somit ein toller Bestandteil eines Osterbrunches. eKitchen verrät, wie Sie im Handumdrehen eine schmackhafte Tortilla zubereiten.

Zutaten für die spanische Tortilla

6

Stück

Eier

4

Stück

große Kartoffeln, geschält und in Würfel geschnitten

1

Stück

Gemüsezwiebel

300

Milliliter

Olivenöl

Salz

Pfeffer

Zubereitung der spanischen Tortilla

Die Zwiebel in den Küchenmaschinen-Aufsatz mit dem feinen Raspeleinsatz geben und zerkleinern. In eine Schüssel geben, die Küchenmaschine reinigen und darin die Kartoffeln zerkleinern. Olivenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Kartoffeln 10 Minuten braten, bis sie weich sind. Die gehackte Zwiebel hinzugeben und weitere 4 Minuten braten. Die Kartoffeln in ein Sieb geben, damit überschüssiges Öl abtropfen kann. Die Eier in eine saubere Schüssel geben und mit dem Schneebesen schaumig schlagen. Die warmen Kartoffeln hinzugeben. Einen Esslöffel Olivenöl in einer Bratpfanne bei mittlerer Temperatur erhitzen. Die Eimischung hinzugeben, mit einem Holzlöffel umrühren und braten, bis der Boden goldbraun ist. Einen großen Teller auf die Bratpfanne legen. Die Pfanne mit der Tortilla umdrehen. Die Tortilla vom Teller nehmen und wieder in die Bratpfanne geben und braten, bis sie durch ist. Die Tortilla ist fertig, wenn Sie mit einem Löffel auf die Tortilla drücken und sie fest ist.

Zutaten für den Tomaten-Manchego-Salat

200

Gramm

Manchego-Käse

10

Stück

Kirschtomaten

1

Bund

Schnittlauch

75

Milliliter

Olivenöl

1

Prise

Salz

Zubereitung des Tomaten-Manchego-Salats

Den Manchego würfeln, die Kirschtomaten vierteln. Den Schnittlauch schneiden Sie in feine Ringe. Alle Zutaten in eine Schüssel geben, gut durchrühren und mit dem Öl, Salz und Pfeffer anmachen. Anschließend im Kühlschrank 10 Minuten durchziehen lassen. Die fertige Tortilla auf einen großen Teller geben und mit dem Tomaten-Manchego-Salat servieren.
Rezept für Orangen-Bananen-Smoothie

Der Bananen-Orangen-Smoothie erfrischt und überrascht mit Ingwer.

Bananen-Orangen-Smoothie mit Ingwer

Der Smoothie ergänzt Ihren Osterbrunch um eine leckere Vitaminbombe in flüssiger Form. Smoothies stammen ursprünglich aus den USA, erfreuen sich aber auch in Deutschland zunehmender Beliebtheit. Im Gegensatz zu Säften verarbeiten Sie für Smoothies die ganzen Früchte. Je nach Vorliebe ergänzen Sie verschiedene Milchprodukte. Ein Beispiel für einen leckeren Smoothie zum Osterbrunch hat eKitchen für Sie parat.

Zutaten für den Bananen-Orangen-Smoothie mit Ingwer

3

Stück

Bananen

1

Teelöffel

frisch geriebener Ingwer

4

Esslöffel

klarer Honig

400

Milliliter

Naturjoghurt

2

Stück

Orangen (den Saft)

1

Stück

Limette (den Saft)

12

Stück

Eiswürfel

Zubereitung

Eiswürfel in den Mixer oder Eiscrusher geben und zerkleinern. Das Eis in hohe Gläser füllen. Die Gläser bis zur Hälfte mit Eis füllen. Die restlichen Zutaten in einen Mixbecher geben und mit dem Zauberstab oder im Mixer glatt mixen. Den Smoothie auf die Gläser mit Eis verteilen und gut verrühren. eKitchen hat auch leckere Smoothie-Rezepte für den Thermomix für Sie zusammengestellt.
Rezept für Heißwecken

Leckere Heißwecken mit Rosinen sind ein Gedicht auf jeder Brunch-Tafel.

Heißwecken aus dem AirFryer

Die süßen Milchbrötchen aus Weizenmehl isst man am besten noch warm. Ursprünglich stammen sie aus Norddeutschland beziehungsweise dem Einflussgebiet der Hanse, sind aber unter verschiedensten Bezeichnungen in Nordeuropa bekannt. eKitchen präsentiert Ihnen hier eine Variante für die Heißluftfritteuse, die Sie aber ebenso gut im Backofen zubereiten können.

Zutaten für die Heißwecken

125

Gramm

weiche Butter

0,5

Teelöffel

Salz

250

Gramm

Mehl

250

Gramm

Magerquark

0,5

Teelöffel

Zimt

125

Gramm

Zucker

2

Stück

Ei

0,5

Päckchen

Backpulver

150

Gramm

Rosinen

0,5

Päckchen

Orangenaroma

Zubereitung

Die Butter zusammen mit Zucker, Salz und Eiern schaumig schlagen. Mehl und Backpulver vermischen, hinzugeben und alles miteinander verrühren. Quark, Rosinen, Zimt und Orangenaroma dazugeben und alles gut vermischen. Den AirFryer 3 Minuten auf 160 °C vorheizen. Hände mit kaltem Wasser befeuchten und kleine (golfballgroße) Kugeln formen. Diese in die Back- oder kleine Silikonformen setzen und bei 160 °C für 15-17 Minuten backen. Wenn Sie keinen AirFryer besitzen, können Sie die Brötchen auch im Backofen bei 165 °C für 15 bis 20 Minuten backen. Besonders lecker schmecken die Heißwecken mit selbstgemachter Marmelade. Wenn Sie einen Thermomix besitzen, hat eKitchen ebenfalls ein Rezept für leckere selbstgemachte Erdbeermarmelade für Sie.

Philips AirFryer HD9240 – jetzt bei Amazon bestellen

Mit freundlicher Unterstützung von Braun und Philips

Küchenmaschine

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.