Feiner Klassiker

Nussiger Karottenkuchen mit Zitronen-Mascarpone-Creme

Ob zu Kaffee und Kuchen oder einfach so: Ein nussiger Karottenkuchen ist immer gern gesehen. Besonders lecker gelingt diese Variante mit zitroniger Mascarpone-Creme. Wie Sie den saftigen Kuchen in der Küchenmaschine vorbereiten, zeigt das folgende Rezept.

Datum:
Karottenkuchen mit Zitronen-Mascarpone-Creme

Darüber werden Ihre Gäste sich freuen: Ein nussiger Karottenkuchen mit Zitronen-Mascarpone-Creme.

Ob als Kaffeestückchen oder zwischendurch: Mit diesem Karottenkuchen werden Sie Ihren Lieben eine köstliche Freude bereiten. Durch die fruchtige Mascarpone-Creme verleihen Sie dem Ganzen gleichzeitig eine edle Optik. Praktisch: Die Karotten im Teig halten den Sonntagsschmaus auch nach dem Backtag schön saftig. Damit auch das Frosting frisch bleibt, bewahren Sie übrigen Kuchen aber am besten im Kühlschrank auf.

Zutaten für 6-8 Portionen

Für den Kuchen:

285

Gramm

weiche Butter

285

Gramm

hellbrauner Zucker

4

große Eier, getrennt

1

Zitrone/n, davon der Saft und die Schale

175

Gramm

mit Backpulver gemischtes Mehl, gesiebt

1

Teelöffel

Backpulver

120

Gramm

gemahlene Mandeln

1

Teelöffel

Zimt

250

Gramm

junge Karotten, geschält und in feine Streifen geschnitten

Für die Zitrone-Mascarpone-Creme:

115

Gramm

Mascarpone

225

Gramm

weicher Frischkäse

85

Gramm

Puderzucker, gesiebt

1

Zitrone/n, davon der Saft und die Schale

Zubereitung

Zunächst den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Für den Kuchen die Karotten in der Küchenmaschine mit Schneidscheiben-Aufsatz zu feinen Scheiben raspeln. Karotten anschließend zur Seite stellen und das Zubehörteil reinigen. Nun Butter und Zucker mit dem Schneebesen-Aufsatz zu einer hellen Masse schlagen. Nach und nach Eigelb, Orangensaft und -schale hinzugeben. Das gesiebte Mehl, Backpulver, gemahlene Mandeln und Zimt der Mischung hinzufügen und die Karotten unterheben. Dann das Eiweiß mit dem Mixstab und dem Schneebesen in einer Rührschüssel steif schlagen und unter die Eier-Mehl-Mischung heben. Alles in eine Kuchenform gießen und 50 bis 55 Minuten backen, bis der Teig aufgegangen und goldbraun ist. Den Kuchen zum Schluss in der Kuchenform 10 Minuten abkühlen lassen, herausnehmen und vor dem Verzehr mindestens 1 Stunde kühl stellen.
Für die Creme alle Zutaten miteinander vermischen und gleichmäßig auf dem abgekühlten Kuchen verteilen.
Mit freundlicher Unterstützung von Braun

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.