Leckeres Marzipan für Kekse oder Torten

Marzipan selber machen – Einfach köstlich

Fragen Sie sich, warum Sie Marzipan selber machen sollten, obwohl es doch beim Discounter preisgünstige Marzipan-Rohmasse gibt? Die Antwort ist einfach. Sie bestimmen in Ihrem selbst gemachten Marzipan, welche Zutaten Sie verwenden.

Datum:
Marzipan_selber_machen

Überraschen Sie Ihre Lieben mit selbstzubereiteten Marzipanspezialitäten.

Um Marzipan selber zu machen, benötigen Sie gar nicht viele Zutaten und es ist auch gar nicht so schwer. Mandeln sind die Basis der Leckerei. Hinzu kommen Puderzucker und Rosenwasser. Aus dieser Basis haben Sie die Möglichkeit, weitere spezielle Marzipan-Sorten zu entwickeln.

Marzipan – Wo kommt es eigentlich her?

Um die Herkunft des Marzipans ranken sich einige Legenden, die mit Hungersnöten zu tun haben. Danach soll das Marzipan im 15. Jahrhundert in Lübeck erfunden worden sein, weil es kein Mehl mehr in der Stadt gab, sondern nur noch Mandeln und Zucker. Dasselbe behaupten Königsberg und die spanische Stadt Toledo von sich. Nach der Ansicht von Kulturhistorikern stammt es aber aus dem heutigen Iran und wurde von dort aus in Europa bekannt. Nach wie vor sind Lübeck, Königsberg und Toledo bedeutende Zentren der Marzipanherstellung.

Jetzt das Marzipan selber machen

Marzipan selber herzustellen ist relativ einfach. Dazu benötigen Sie lediglich 100 Gramm Mandeln und 80 Gramm Puderzucker. Rosenwasser gibt dem Marzipan seinen typischen Geschmack und mit weiteren Zutaten können Sie der Süßware eine besondere Note verleihen.
Kochen Sie zunächst die Mandeln etwa zwei Minuten lang in einem Liter Wasser und gießen Sie das Wasser dann ab. Wenn sich die Mandeln etwas abgekühlt haben, können Sie die Haut einfach mit den Fingern herunterschieben. Nun müssen die Mandeln fein gemahlen werden. In einem elektrischen Mahlwerk oder der Küchenmaschine geht das sehr schnell. Danach geben Sie die gemahlenen Mandeln mit dem Puderzucker und etwa 10 Gramm Rosenwasser oder einer anderen Flüssigkeit, zum Beispiel Likör oder 5 Tropfen Bittermandelaroma in eine Schüssel und kneten alles gut durch. Das Rosenwasser sollten Sie nach und nach vorsichtig zugeben. Das war es auch schon. Wenn Sie das Marzipan zu einer Rolle formen und in Frischhaltefolie einwickeln, können Sie es im Kühlschrank aufbewahren. Am nächsten Tag ist das Aroma noch intensiver.

Marzipan mit Honig oder Süßstoff

Anstelle des Puderzuckers eignet sich auch Honig zum Süßen des Marzipans. Ersetzen Sie für diese Variante einfach den Puderzucker durch 50 Gramm Honig. Die Masse wird zwar etwas klebriger, aber der Geschmack ist sehr fein. Auch eine Low Carb Variante ist möglich, Dazu ersetzen Sie den Zucker durch 1,5 Esslöffel streufähigen Süßstoff.

Selbst gemachte Marzipan-Kartoffeln und hübsche Figuren

Sie können das selbst gemachte Marzipan mit Hilfe von Puderzucker zu einer Marzipandecke ausrollen und damit eine Torte dekorieren. Als Zutat für Kekse ist Marzipan ebenfalls sehr beliebt. Nicht zuletzt ist Marzipan eine wichtige Zutat für die Pralinenherstellung. Zu den einfachsten Süßwaren aus Marzipan gehören die Marzipankartoffeln. Dazu formen Sie aus der Marzipanmasse kleine Kugeln und wälzen diese dann in ungesüßtem Kakao. In einer Metalldose aufbewahrt bleiben die Marzipankartoffeln einige Wochen lang frisch. Wenn Sie sich gerne künstlerisch betätigen möchten, bietet sich Marzipan als ideale Masse an. Ihrer Kreativität beim Formen von Marzipanfiguren sind keine Grenzen gesetzt. Mit Lebensmittelfarbe geben Sie dem Marzipan verschiedene Farben und erhalten so weitere Möglichkeiten.

So lecker ist das selbst hergestellte Marzipan

Sie sehen, es ist einfach, Marzipan selber zu machen und es kostet auch nicht viel Zeit. Dafür erhalten Sie eine Backzutat und Süßware aus frischen Zutaten. Und jede Zutat ist Ihnen bekannt.