Trendige Doppeldecker aus Keks und Kuchen

Keks oder süßer Burger? Whoopie-Pies machen Spaß!

Riesenkeks oder Kekskuchen? Ganz egal – probieren Sie Whoopie-Pies unbedingt einmal aus. Mit einfachem Rezept zum Nachbacken.

Datum:
Whoopie Pies

Backen, stapeln, mitnehmen – mit Whoopie Pies begeistern Sie Kinder und Erwachsene.

Ein bisschen sehen sie ja aus wie Riesen-Oreos und sie sind mindestens so lecker: Whoopie-Pies! Die süße Kombination aus softem Keks und fluffiger Füllung ist unwiderstehlich lecker. Auch alternative Namen wie BFO (Big Fat Oreo) weisen auf die eindeutige Verwandtschaft hin. Nun ist der Trend aus den USA auch bei uns angekommen. Endlich, denn angeblich wurde der Whoopie-Pie sogar von deutschen Aussiedlern in Pennsylvania erfunden! Ein Grund mehr, dem Stück Immigrationsgeschichte eine Chance zu geben. Ein weiterer großer Vorteil neben dem guten Geschmack des Trendgebäcks: Es ist unglaublich leicht, ihn selbst zuhause herzustellen. Begeistern Sie Familie und Freunde mit dem soften Kekskuchen, Sie werden es immer wieder tun.

Galerie: Diese Backöfen heizen ein

Rezept für Whoopie-Pies – einfach selbst backen

Ob angelehnt an den Klassiker aus Schokoladenkeks und Milchcreme oder mit frischen Früchten – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Sie kombinieren nach Lust und Laune ihren Lieblingsgeschmack. Die Füllung heißt in den meisten Rezepten übrigens Frosting – ebenso wie bei den beliebten Cupcakes! Hier das Rezept:

Zutaten für 18 kleine Whoopie-Pies:

  • 250 g Mehl
  • 90 g Kakaopulver
  • 1,5 TL Backpulver
  • 120 g Butter
  • 220 g Zucker
  • 110 ml Milch
  • 1 Stange echte Vanille (oder 1 TL Vanille-Extrakt)
  • 1 Ei Größe M
  • Für das Frosting:
  • 120 g Butter
  • 200 g Frischkäse
  • 500 g Puderzucker

Und so werden die Whoopie-Pies gemacht:

Vermengen Sie Mehl, Backpulver und Kakaopulver, mischen Sie separat Vanille-Extrakt und Milch (Behalten Sie die Hälfte der Vanille für das Frosting, falls Sie echte Vanille verwenden). Nun mischen Sie Butter und den Zucker mit dem Handmixer oder der Küchenmaschine für 5 bzw. 3 Minuten. Fügen Sie dann das Ei hinzu und schlagen die Masse noch einmal 3 Minuten auf, bis sie schön cremig ist. Rühren Sie auf niedriger Stufe abwechselnd die Mehl-Kakao Mischung und die Vanillemilch unter, bis ein schöner dunkelbrauner Teig entstanden ist. Der Teig darf ruhig fest sein.

Galerie: Ratgeber Handmixer: Fünf beliebte Geräte in der Übersicht

Anschließend geben Sie mit einem großen Esslöffel jeweils einen Klecks der Masse auf das Blech bis der Teig leer ist. Mit nassen Fingern formen Sie aus den unregelmäßigen Klecksen regelmäßige Whoopies. Backen Sie ruhig mehrere Bleche bei 180 Grad Umluft für 12 Minuten.

Zubereitung Frosting und fertiger Whoopie-Pie:

Während die Whoopies backen, bereiten Sie das Frosting zu, indem Sie zuerst Frischkäse und Butter bei Zimmertemperatur mit dem Zucker aufschlagen. Geben Sie die Vanille hinzu oder etwas Kakaopulver, falls Sie es extra schokoladig mögen.
Geben Sie das Frosting nun in eine Spritztüte und geben Sie es (nicht zu viel!) auf die Hälfte Ihrer fertigen, abgekühlten Kekshälften. Nur noch zusammenklappen, kaltstellen – Fertig sind Ihre selbstgemachten Whoopie-Pies!

Whoopie-Pies Deluxe: Süße Grüße aus dem Ofen

Dekorieren Sie die Whoopie-Pies füe besondere Anlässe nach Herzenslust. Mit Lebensmittelfarbe färben Sie entweder den Teig oder die Füllung ein – oder Sie schreiben Ihre Grüße und Glückwünsche mit Zuckerschrift auf den Keksdeckel. Mischen Sie leckere Früchte unter das Frosting und verteilen Sie es vorsichtig mit dem Löffel statt mit der Spritztüte. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Lage fein geschnittener Erdbeeren zusätzlich?

Galerie: So lagern Sie Ihre Lebensmittel optimal

Groß oder klein: Whoopie-Pies sind vielseitig

Finden Sie nicht auch, dass die kleinen Whoopie-Pies mit etwas Fantasie wie süße, kleine Burger aussehen? Kein Wunder, dass insbesondere Kinder verrückt nach den süßen Kuchen sind. Ähnlich wie Burger schlagen Sie die einzelnen Whoopie-Pies als süßen Snack zum Mitnehmen in Butterbrotpapier ein. So transportieren Sie mehrere Kuchen sicher aufeinander gestapelt, beispielsweise zum Schulfest. Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Backen und Genießen!

Küchenmaschine