Saugut und fruchtig

Swineapple-Rezept: Gegrillte Ananas im Speckmantel

Leckerer Trend für Grillverrückte: Die Swineapple. Eine Kombination aus Ananas und Schweinefleisch, zubereitet auf dem Grill oder auch im Smoker. Hier ist das Rezept.

Datum:
Grill-Ananas

Auf Pinterest ein heißer Food-Trend: Damit die Ananas den Grill überlebt, wird die „Swineapple” in Bacon verpackt.

In den vergangenen Monaten bahnte sich besonders ein Food-Trend seinen Weg nach oben in den Suchanfragen bei Pinterest, und zwar die Swineapple. Aber was genau ist das? Ananas im Speckmantel? Oder Ananas gefüllt mit Fleisch? Die Antwort: Beides! Außen ist die Tropenfrucht mit Bacon umwickelt und die ausgehöhlte Innenseite wird mit saftigem Fleisch gefüllt. Aber Schritt für Schritt.

Eine fruchtige Schweinerei

Zur genauen Zubereitung der Swineapple finden Sie unzählige Rezepte im Internet, wir haben eine schlichte Variante herausgesucht. Mit geringem Aufwand und wenigen Zutaten bereiten Sie die Ananas auf den Aufenthalt im Smoker oder auf dem Grillrost vor.

Zutaten:

  • Schweinerippchen (ohne Knochen)
  • Bacon (in dicken Scheiben)
  • Eine ganze Ananas
  • Marinade nach Wahl
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Legen Sie das Schweinefleisch über Nacht in Marinade ein. Für die Zubereitung im Smoker muss dieser auf etwa 120 Grad Celsius vorgeheizt werden. Von der Ananas trennen Sie zunächst den Boden ab, die Schale an den Seiten entfernen Sie mit einem scharfen Messer. Höhlen Sie nun das Innere der Frucht mit Messer und Löffel aus und füllen Sie die Ananas mit dem mariniterten Fleisch. Setzen sie den Boden der Ananas wieder an und fixieren ihn mit ein paar Zahnstochern. Jetzt noch den Bacon um die Ananas wickeln und auch diesen mit Zahnstochern befestigen.
Die ganze Ananas landet dann im Smoker und gart dort für vier bis fünf Stunden bei 100 Grad Celsius. Falls Sie die Swineapple stattdessem auf dem Grill zubereiten, darf die sie dort nur indirekt gegrillt werden und sollte mit etwas Abstand zur Glut liegen. Hin und wieder sollten Sie die Ananas drehen, bis der Bacon von allen Seiten braun gebraten ist. Das Ergebnis ist eine knusprige Bacon-Schale mit einem fruchtig-zarten Kern.
Tipp: Das übrig gebliebene Fruchtfleisch der Ananas eignet sich hervorragend für Obstsalate oder Smoothies.
Giovanni Cardillo

von

Jeden Tag nur Tiefkühlpizza oder Nudeln mit Pesto. Als Student kocht man ja nicht. Oder doch? Man kann es zumindest versuchen!