Kleines Designerstück

Jura Ena 9 One Touch: Kaffeevollautomat im Praxis-Test

Fast 1000 Euro kostet der Jura Ena 9 One Touch. Da darf man als Genießer schon einiges erwarten. Was hat der Kaffeevollautomat drauf?

Datum:
Jura Ena 9 One Touch

Das Design des Jura Ena 9 One Touch ist schick und reduziert. Reduziert ist aber auch das Volumen des Wassertanks: 1,1 Liter.

Wenn es morgens daheim oder im Büro hektisch zugeht und alle gleichzeitig einen Wachmacher brauchen, sind Vollautomaten ideal. Sie zaubern auf Knopfdruck Café Crème, Latte macchiato oder einen leckeren Cappuccino herbei. Wenn Technik und Bohne harmonieren, fließt nebenbei auch ein Schluck Italien in die vorgewärmte Tasse. Wie gut erledigt der Jura Ena 9 One Touch den Job?

Ausstattung und Geschmack

Der Jura Ena 9 One Touch bietet 15 bar Pumpendruck, mit denen er Wasser durch den frisch gemahlenen Kaffee presst. Der Bohnenbehälter reicht für 125 Gramm Kaffeebohnen. Wichtig: Nur frische Bohnen liefern den optimalen Geschmack! Um auf persönliche Geschmäcker einzugehen, lassen sich Kaffeestärke, -menge, -temperatur und Wassermenge justieren. Die Wasserhärte berücksichtigt der Jura ebenfalls. Tipp: Der Café Crème schmeckt mit einem Tick mehr Wasser besonders rund und lecker. Sogar noch etwas besser als der ebenfalls gute Espresso.

Bedienung

Zwei Tassen lassen sich gleichzeitig mit Café Crème, Cappuccino, Espresso, Kaffee oder Latte macchiato befüllen. Sind 1,1 Liter durchgerauscht, müssen Sie nachfüllen. Die ab und an fällige Reinigung erledigt der Ena 9 auf Knopfdruck. Das Display ist klein, die Navigation durch die Menüs fällt entsprechend schwer. Der Jura bietet aber verschiedene Tasten, um jeden Getränketypus einzeln anzuwählen. Überhaupt lässt sich konstatieren: Bei Ausstattung und Verarbeitung hat sich Jura kaum Versäumnisse geleistet.
Jura Ena 9 One Touch: Milchaufschäumer

Ein extra Behälter steuert die Milch für die Schaumkrone bei.

Fazit des Praxis-Checks

Trotz Mini-Display und des recht kleinen Wassertanks bietet der Jura Ena 9 One Touch einen gelungenen Mix aus gutem Kaffeegeschmack, edler Verarbeitung und schickem Design. Der verlängerte Kaffee gelingt ihm noch besser als der Espresso. Praktisch: Jedes Getränk hat seine eigene Taste. Erhältlich ist der Jura in Schwarz und Silber zu einem Preis von knapp unter 1000 Euro.

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.