Leckerer Espresso oder kalter Kaffee?

Gran Gaggia Prestige: Die Espressomaschine im Praxistest

Klein, aber oho! Der kompakte Kaffeeautomat Gran Gaggia Prestige macht ordentlich Dampf. Wir haben für Sie getestet, ob das Gerät mit Siebträger und Dampfdüse auch leckere Kaffeespezialitäten zubereitet.

Datum:
Gran Gaggia Prestige

Praktisch: Auf Wunsch können Sie mit der Gran Gaggia Prestige auch zwei Tassen Espresso gleichzeitig befüllen.

Sie möchten Espresso und Cappuccino wie in Italien ganz bequem per Knopfdruck in der eigenen Küche zubereiten, ohne dafür zu tief in die Tasche greifen zu müssen? Dann ist die Gran Gaggia Prestige definitiv eine Überlegung wert. Mit rund 150 Euro ist die kleine Espressomaschine für zu Hause ein Gerät aus dem unteren bis mittleren Preissegment. Ob die automatische Zubereitung auch wirklich einwandfrei funktioniert und gute Ergebnisse liefert, zeigt unser Praxistest.

Der erste Eindruck

Aufgrund ihrer Kompaktheit passt die moderne Espressomaschine mit Siebträger und Dampfdüse zum Milchaufschäumen in nahezu jede Ecke und wertet die Küche auch optisch auf. Allerdings ist das Kabel sehr kurz, sodass die Maschine immer in unmittelbarer Nähe einer Steckdose stehen muss. Die Bedienoberfläche ist sehr übersichtlich und daher schnell erklärt: Neben einem An-/Aus-Schalter gibt es eine weitere Taste für Espresso und eine für Dampf. An der Seite befindet sich noch der Regler für die Dampfdüse zum Milchaufschäumen, um sich beispielsweise einen Cappuccino zuzubereiten.

Espresso per Knopfdruck und praktisch integriertes Zubehör

Als Erstes öffnen wir den Deckel der Maschine, der zugleich als automatisch beheizte Abstellfläche für Tassen dienen kann. Sehr praktisch ist, dass wir unterhalb des Deckels weiteres Zubehör vorfinden, das wir zur Zubereitung eines aromatischen Kaffees benötigen: einen Messlöffel, einen zusätzlichen Adapter für Kaffeepads sowie den Wassertank. Bevor es losgehen kann, muss ausreichend Wasser im Behälter sein. Eine Anzeige über den Füllstand des Wassers gibt es leider nicht, also am besten vor dem Espressokochen immer einmal nachsehen, ob genügend Wasser im Tank ist. Dieser lässt sich dank eines Tragegriffs ganz einfach herausziehen. Wichtig: Wenn Sie den Tank wieder einsetzen, müssen Sie ihn ein wenig nach unten drücken, bis er an der mit Pfeilen versehenen Markierung einrastet!
Als Nächstes brauchen wir Kaffee oder alternativ ein Kaffeepad. Für unseren Test nehmen wir frisch gemahlenen Kaffee. Es genügt ein gut gehäufter Messlöffel, gleichmäßig im Sieb des Brühkopfes verteilt. Von Vorteil ist, dass Sie den mitgelieferten Messlöffel gleichzeitig als Tamper zur ebenmäßigen Kaffeeverteilung im Sieb benutzen können. Vor dem Einsetzen des Siebträgers empfiehlt es sich, etwas Wasser abzulassen, um mögliche Rückstände von zuvor zubereiteten Heißgetränken herauszuspülen. Hierzu einfach kurz die Espresso-Taste betätigen.
Zu guter Letzt eine Tasse auf die Abstellfläche unter den montierten Siebträger stellen, erneut auf die Kaffee-Taste drücken und warten, bis die gewünschte Menge erreicht ist. Bei einem Cappuccino nimmt man etwas weniger Espresso, da noch aufgeschäumte Milch hinzukommt. Pluspunkt: Der praktische Auslauf der Gran Gaggia Prestige ermöglicht es, auf Wunsch auch zwei Tassen gleichzeitig zu befüllen. Nach wenigen Sekunden haben Sie einen aromatischen Espresso mit einer perfekten Crema zubereitet – fehlt nur noch der Milchschaum.
Beheizte Abstellfläche

Für heiße Tassen: Der Deckel dient zugleich als beheizte Abstellfläche.

Aus Espresso und Milchschaum wird ein leckerer Cappuccino

Für den Milchschaum kommt die integrierte Dampfdüse zum Einsatz. Hierzu zunächst die Dampf-Taste betätigen und warten, bis das Gerät aufgeheizt ist. Bei grünem Licht ist die Düse einsatzbereit. Tipp: Bevor Sie die Milch aufschäumen, sollten Sie auch hier etwas Dampf ablassen – so lange, bis kein Wasser mehr aus der Düse schießt. Der Praxistest zeigt, dass der Aktionsradius der Dampfdüse, auch Panarello genannt, sowie die Abtropffläche sehr klein sind, sodass man besser ein Extra-Behältnis zur Hand nimmt, da es sonst zu stark spritzt.
Anschließend füllen wir etwas kalte Milch in ein Kännchen und halten es unter die Düse. Wichtig ist, dass die Düse in die Milch eintaucht. Aufgrund der knapp bemessenen Konstruktion gestaltet sich das ein wenig schwierig. Damit nichts auskippt, sollten Sie daher nicht zu viel Milch in die Kanne füllen.
Schließlich aktivieren Sie den Panarello, indem Sie den Regler vorsichtig aufdrehen, und schwenken die Kanne ein wenig. Wann die Milch aufgeschäumt ist, erkennen Sie an den kleinen Bläschen. Vorsicht: Die Kanne kann sehr heiß werden! Nun kippen Sie den Milchschaum zum Espresso in die Tasse und fertig ist der Cappuccino. Den Panarello sollten Sie immer sofort abwischen, damit die Milch gar nicht erst antrocknet. Der Rest der Maschine lässt sich ganz einfach reinigen: Auffangschale herausziehen, auskippen, auswaschen – fertig.
Panarello

Neben einem hochwertigen Brühkopf verfügt die Maschine über eine leistungsstarke Dampfdüse, auch Panarello genannt.

Und wie schmeckt es?

Das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen: Sehr cremig und lecker, genau so muss es sein. Alles in allem konnte die Gaggia Gran Prestige im Test überzeugen. Das Gerät ist einfach zu bedienen und bringt alles mit, was eine semiprofessionelle Espressomaschine vorweisen sollte. Positiv hervorzuheben sind vor allem die Kompaktheit und das integrierte Zubehör mit einem zusätzlichen Adapter für Kaffeepads sowie die beheizte Abstellfläche auf dem Deckel. Insgesamt hätte jedoch alles etwas größer ausfallen können – von der Kabellänge bis hin zur sehr kleinen Abstellfläche inklusive Auffangbecken. Die Konstruktion der Dampfdüse zum Milchaufschäumen ist auch nicht optimal durchdacht. Einige Verbraucher beklagen zudem, dass die Maschine nicht ganz dicht ist und Wasser verliert, was wir im Zuge unseres Tests jedoch nicht feststellen konnten.
Wer sich den originalen italienischen Kaffeegenuss wie beim Barista um die Ecke nach Hause holen möchte, ohne zu viel Geld auszugeben, für den lohnt sich das Gerät auf jeden Fall.

Sonderangebote