Luxus-Kaffeevollautomat

Jura Z6 Carbon: High-End-Kaffeemaschine im Edeldesign

Die Jura Z6 gehört zur Oberklasse der Kaffeevollautomaten. Nun bringt der Hersteller das Gerät in einer Version mit Carbongehäuse auf den Markt – für das optische Extra in Küche und Kaffeeecke.

Datum:
Jura Z6 Carbon

In edlem Carbon gehalten: Die neue Jura Z6 soll optisch einiges hermachen.

Der Hersteller betont, dass das Carbon für jeden einzelnen Kaffeevollautomaten von Hand zugeschnitten und auf die Front- sowie Top-Partie aufgebracht wird. Wie schon die bereits erhältliche Version der Jura Z6, soll auch die Carbonausgabe mit ihrer geschwungenen Form an eine Kaffeebohne erinnern.

Optimaler Wasserdurchfluss

Technisch hat sich nichts geändert: Auch die Jura Z6 Carbon bietet das spezielle Puls-Extraktionsverfahren. Dabei wird bei kurzen Kaffees wie Ristretto und Espresso das heiße Wasser in einer Taktfrequenz durch das Kaffeepulver gepresst, die exakt auf die Wassermenge abgestimmt ist. Das Ergebnis laut Hersteller: ein optimaler Espresso.

Milch und Schaum im fliegenden Wechsel

Zudem schaltet die Maschine automatisch von Milch auf Milchschaum, um etwa einen Latte Macchiato mit verschiedenen Schichten zuzubereiten. Dabei bietet die Z6 insgesamt zehn Temperaturstufen von Milch und Milchschaum. Die Reinigung der Schläuche soll bequem auf Knopfdruck gelingen. Gesteuert wird die Jura Z6 über ein TFT-Farbdisplay.

Smarter Kalkfilter

Filterpatronen entziehen dem Wasser den Kalk, wobei Funktechnik den Status der Patrone übermittelt, sodass der Anwender weiß, wann diese auszuwechseln ist. Dabei sind alle Bedienelemente frontal zugänglich. Auch das Entfernen des Wassertanks und das Nachfüllen von Kaffeebohnen ist von vorne möglich.
Im Herbst soll die Jura Z6 Carbon in den Fachhandel kommen. Der Preis ist noch unbekannt. Die bereits erhältliche Version kostet rund 2.200 Euro.
Christian Lanzerath

von

Ich habe mein Hobby zum Beruf gemacht und darf täglich über die Technik in der IT-Welt und die Technik in der modernen Küche schreiben.

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.