Kubische Kunststoff-Kaffeekapseln

Qbo Coffee: Nespresso-Konkurrenz von Tchibo

Nespresso bekommt Konkurrenz – Tchibo schafft mit Qbo eine neue Edelmarke. Der Kaffee aus den kubischen Kunstoffkapseln lässt sich individuell per Handy zubereiten und soll umweltfreundlich(er) sein.

Datum:
Tchibo Qbo Coffee

Vielleicht haben Sie darauf gewartet, dass Sie Ihren Kaffee zuhause per Smartphone kredenzen. Für den Fall liefert Tchibo mit der Qbo-Kapselmaschine eine Lösung.

Seit Nespresso mit seinen Kapselmaschinen auf die Bühne getreten ist, ist Kaffee trinken nicht mehr so wie es einmal war. Kapsel rein, Knopf drücken und schon kann man jegliche Kaffeespezialitäten in vollem Genuss genießen. Der große Haken abgesehen von den Kosten für den Verbraucher: der hohe Aluminiumanteil der Kapseln. Tchibo möchte seinen Teil vom Kaffeekapselkuchen abhaben, und möchte mit smarten Funktionen und umweltverträglicherer Verpackung Kunden überzeugen.
eKitchen-Autor Max Wiesmüller hat Qbo schon ausprobiert. Seine Eindrücke sehen Sie im Video:
Qbo Video abspielen

Tchibo entwickelt mit QBO eine neue Marke und bringt eine frische Kaffee-Maschine mit Kapsel-System. Was daran besonders ist, zeigt das Video.

Umweltfreundlich(er)e Würfel

Qbo (gesprochen „Kjubo“) ist der Name der neuen Tchibo Marke, entstanden als Wortkombination aus „Cube“ (englisch für „Würfel“) und „Tchibo“. Unter diesem Namen erscheinen die neuen Kapselmaschinen und Kapseln, die natürlich würfelförmig sind und aus Kunststoff gefertigt sind. Laut Hersteller sollen die kleinen Würfel somit zu 100 Prozent recycelbar sein, ein Vorteil gegenüber der Alu-Konkurrenz. Dabei darf man nicht vergessen, dass es durchaus auch für Nespresso-Maschinen Dritthersteller gibt, die Kunststoffkapseln im Angebot haben, die nur noch einen Deckel aus Alu haben. Außerdem behauptet auch Nespresso, dass das Aluminium der Kapseln einfach zu recyceln sei. Einfach in den gelben Sack geben.
Qbo Kapseln Preise

Im Qbo-Shop werden die Sorten erklärt. Sparen lässt sich mit Qbo im Vergleich zu Nespresso übrigens nichts. Der Kapselpreis unterscheidet sich kaum.

Smarter Kaffee?

Bei Tchibo kommt auch das Smartphone bei der Zubereitung des Lieblingskaffees zum Zug. Über die Qbo-App, erhältlich für iOS und Android, können Sie Ihren Kaffee so zubereiten, wie Sie ihn am liebsten haben – verspricht Tchibo. Kaffeesorte, Kaffeemenge in Millilitern, heißer oder kalter Milchschaum und die jeweiligen Anteile an Kaffee, Milch und Schaum – das alles kann man über die App als Rezept voreinstellen und die Qbo Kapselmaschine richtet sich danach. Praktisch sind auch die Reinigungskapseln, mit denen ein fünfminütiges Reinigungsprogramm gestartet wird.
Sollte man sich unsicher sein, welche Kaffeesorte einem am liebsten ist, hat die App außerdem ein paar Empfehlungen parat. Und damit auch nichts schief geht, befindet sich auf der Rückseite jeder Qbo-Kapsel eine Kodierung. Dank dieser kann die Kaffeemaschine überprüfen, ob sich die richtige Kaffeesorte in der Maschine befindet. Ein Schelm wer Böses dabei denkt und unterstellt, dass Tchibo mit diesem Code die Markt für Dritthersteller kontrollieren will. Denn auch Marktführer Nespresso bekam zu spüren, was es bedeutet, wenn jeder Supermarkt passende Kapseln anbietet.
Tchibo Qbo

Die Qbo Kapselmaschine YOU-RISTA gibt es in Urban Grey, Ultimate Black und Vibrant Red.

Marktstart und Verfügbarkeit

Zum Marktstart gibt es die YOU-RISTA für 299 Euro, die Sie im Qbo-Onlineshop oder bei Tchibo vor Ort bestellen können. Für Milchschaum-Genießer gibt es den integrierbaren Milchschäumer für einen Aufpreis von 50 Euro, den man zur Not auch im Nachhinein noch ordern kann. Wer nicht online bestellen möchte, muss sich noch ein wenig gedulden. Der erste Qbo-Flagship-Store eröffnet zeitgleich mit der Auslieferungen der Online-Bestellungen am 21. April 2016 in Berlin.

Kapselmaschinen

Sabine Stanek

von

Von den leckersten Rezepten bis hin zu den praktischsten Gerätschaften – auf eKitchen berichte ich vom neusten Zubehör sowie von jeder Menge Tipps und Tricks rund um die Küche.