Mahlen und genießen

Severin: Kaffeeautomat mit Mahlwerk KA4812 im Test

Kaffee am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen. Ob auch der Severin KA4812 Kaffeeautomat mit Mahlwerk sorgenfrei läuft, verrät unser Test.

Datum:
Severin KA4812 Kaffeeautomat Mahlwerk

Frisch gemahlen schmeckt's am besten. Die Mahlfunktion der Severin KA4812 funktioniert einwandfrei.

Einschätzung
der Redaktion

Fazit: Das müssen Sie wissen

Der Severin Kaffeeautomat mit Mahlwerk KA4812 ist durch und durch ein ordentliches Gerät. Das Gerät verspricht nicht viel – macht das, was es kann aber ohne große Mängel. An einigen Stellen wünscht man sich mehr Feinschliff und einen Hauch mehr Premium-Gefühl. Sie brauchen keine großen Sonderfunktionen und möchten einfach frisch gemahlenen Kaffee genießen? Diese Maschine ist nicht ohne Schwächen – aber durchaus empfehlenswert. Testergebnis: 2,6

Pro

  • Attraktives Design
  • Einfacher Aufbau
  • Intuitive Bedienung
  • Unaufwändige Reinigung
  • Simpler Wechsel zwischen Pulver und Bohnen

Kontra

  • Geringer Funktionsumfang
  • Kleinere Mängel im Design
  • Materialien nicht durchgängig hochwertig

Severin KA4812

Kaffeevollautomaten sind teuer und meist nicht gerade platzsparend. Pad- und Filtermaschinen bieten aber nicht die gleiche Geruchs- und Geschmackserfahrung einer frisch gemahlenen Kaffeebohne. Auf der Suche nach einem Kompromiss findet man schnell die Produktkategorie „Kaffeemaschine mit Mahlwerk”. Anders als bei einer normalen Filtermaschine ist hier ein Mahlwerk integriert – und ermöglicht so die flexible Auswahl zwischen Pulver- und Bohnenkaffee. Auch der deutsche Hersteller Severin mischt in diesem Segment mit und positioniert sich mit dem Kaffeeautomat mit Mahlwerk KA4812.

Severin KA4812 Kaffeeautomat mit Mahlwerk: Aufbau und erste Schritte

Severin KA4812 Kaffeeautomat Mahlwerk Aufbau

Klare Kante: Der Aufbau der Severin KA4812 Kaffeemaschine mit Mahlwerk ist nahezu selbsterklärend.

Die ersten Schritte mit der Severin KA4812 Kaffeemaschine sind erstaunlich einfach. Die Maschine kommt nahezu einsatzbereit aus der Packung. Einzelteile wie Kanne, Permanentfilter & Co. fügen sich nahtlos in den vorgesehenen Platz. Stecker rein und los lautet hier die Devise. Innerhalb weniger Minuten könnte der erste Kaffee gekocht werden – eigentlich. Erst sind einige Leerdurchläufe mit heißem Wasser nötig. Schließlich wollen Sie das Aroma des Kaffees nicht durch ungewollte Fremdeinflüsse in der Maschine beeinträchtigen. Insgesamt lässt sich Severin bei den initialen Schritten nichts zu Schulden kommen, alle notwendigen Manöver gehen leicht von der Hand. So soll es sein.

Galerie: Kaffeevollautomaten im Test

Verarbeitung und Feeling der Severin KA4812 Kaffeemaschine

Severin KA4812

Die Verarbeitung der Severin KA4812 ist solide aber kein Meisterwerk.

Beim ersten Aufbau fällt der attraktive und moderne Look der Maschine auf. Die Kombination aus Edelstahl und schwarzem Plastik wirkt hochwertig und elegant. Auf den zweiten Blick zeigen sich aber kleinere Schwächen. Ist die Front mit den metallenen Applikationen durchaus sehenswert, ist der Kunststoff nicht von höchster Qualität. Die Öffnung des Wassertanks beispielsweise wirkt zu klapprig, das Plastik nahezu billig. Hier erinnert die Verarbeitung eher an ein Low-Budget-Modell als an ein Gerät mit einer UVP von knapp 230 Euro. Hier und da hätten wir uns außerdem etwas mehr Detailverliebtheit gewünscht. Zwar ist das Öffnen der Filtertür meist fließend, je nach Winkel der Kanne bleibt sie an ebendieser gelegentlich hängen. Das ist kein Weltuntergang, im Gesamtbild aber auch nicht förderlich. Severin hat dennoch ein attraktives Gerät abgeliefert, das insgesamt keinen schlechten Eindruck hinterlässt.

Funktionalität der Severin KA4812 im Check

Severin KA4812 Kaffeemaschine

Die Handhabung ist unkompliziert. Die Severin Kaffeemaschine mit Mahlwerk verspricht nicht zu viel.

Filterkaffee oder frisch gemahlene Bohnen? Beides ist in dieser Kaffeemaschine mit Mahlwerk möglich. Die Severin KA4812 hält genau, was sie verspricht, überrascht aber auch nicht mit besonderen Innovationen. Diese Optionen stehen Ihnen mit der mahlenden Kaffeemaschine zur Verfügung:
  • Auswahl zwischen Bohnen- oder Filterkaffee
  • Anpassung des Mahlgrads (Stufenlos)
  • Anpassung der Kaffeestärken (Mild, Mittel, Stark)
  • Programmierbare Zubereitungszeit
  • Auswahl der Tassenanzahl (2, 4, 6 oder 8 Tassen)
Weiterführende Funktionen wie einen dauerhaften Timer bzw. Wecker oder gar eine App sind nicht mit an Bord. Auf der einen Seite hält das die Bedienung simpel, auf der anderen Seite kennt man von konkurrierenden Produkten schon mehr. Das britische Unternehmen Smarter beispielsweise kommt mit einem ähnlichen Produkt daher, das preislich in einer vergleichbaren Liga spielt, aber dank Vernetzung einen Schritt weiter ist.

Galerie: Zertifizierter Kaffee: Das bedeuten die Labels


So gut funktioniert die Severin KA4812 im Alltag

Severin KA4812

Solide: 1,5 Liter sind nicht die Welt – aber genug für etwa acht Tassen.

Der Funktionsumfang ist solide, wenn auch nicht beeindruckend. Aber wie gut funktioniert die Maschine im Alltag? Grundlegend gibt es nicht viel zu meckern: der Einmal-Timer erfüllt seinen Job, die Einstellungen über den prima lesbaren LCD-Screen und die darum liegenden Hardware-Knöpfe könnten simpler nicht sein. Auch die Lautstärke beim Mahlen des Kaffees ist in Ordnung und geht nicht über das gewohnte Kreischen der Mahlwerke anderer Hersteller hinaus. Die 1000-Watt-Leistung der Maschine lassen im Resultat nichts zu wünschen übrig. In der täglichen Benutzung fallen aber ein paar Punkte auf, an denen Severin noch arbeiten sollte. Die 1,5 Liter fassende Kanne (etwa 8 Tassen Maximalmenge) beispielsweise ist nicht optimal gestaltet. Zwar tendiert sie nicht zum Kleckern, es bleibt aber bei einem normalen Winkel beim Servieren immer Restflüssigkeit im Gefäß zurück. Wer die Kanne vollkommen leeren möchte, ist gezwungen, sie um nahezu 180 Grad zu drehen. Schwer vorstellbar, dass das Sinn der Sache ist. Immerhin: Die Thermoskanne hält den Kaffee lange warm. Sollte sie auch, da eine Warmhalteplatte in der Kaffeemaschine selbst fehlt. Ansonsten schlägt sich die Severin-Maschine im Alltag gut. Alles funktioniert so, wie man es erwarten darf. Die Flexibilität entweder Bohnen oder Pulver zu nutzen ist äußert praktisch, das Mahlwerk lässt sich für die Pulveranwendung mit einem einzigen Knopfdruck deaktivieren. Auch die tägliche Reinigung ist schnell erledigt und verdirbt den Kaffeespaß nicht.

Preis und Leistung: Wie schlägt sich die Severin Kaffeemaschine mit Mahlwerk?

Severin KA4812 Kaffeemaschine

Gut verarbeitet und benutzerfreundlich: Severin macht nicht viel falsch.

229,00 Euro unverbindliche Preisempfehlung ist ein stolzer Preis für ein Gerät, das nur grundlegende Funktionen vorweist. Für nur einen geringen Aufpreis erhält man bei der Konkurrenz eine Maschine mit mehr Komfort dank App-Support und einer Warmhalteplatte. Im Internet (z.B. hier bei Amazon kaufen) findet man aber deutlich bessere Preise. Ist die UVP also eventuell etwas zu hoch angesetzt, sind die gängigen Preise mehr als in Ordnung. Wer eine solide Kaffeemaschine mit Mahlwerk ohne Schnörkel sucht, wird bei Severin absolut fündig.

Severin KA4812

Erik J. Schulze

von

Fast Food und gesunde Ernährung sind nicht miteinander vereinbar? Mit etwas Kreativität und den richtigen Gadgets können auch Freunde der schnellen Küche mit einem guten Gefühl im Bauch zuschlagen.