Lecker Nuss einmal anders

Herzhafte und süße Rezeptideen für Walnüsse

Winterzeit – endlich gibt es saisonale Köstlichkeiten wie Clementinen, regionale Äpfel und Kartoffel sowie Nüsse. Was sich speziell mit Walnüssen Leckeres anstellen lässt und in welchen Gerichten Sie sie unbedingt probieren sollten, verrät eKitchen.

Datum:
Hähnchensalat mit Walnüssen

In Salaten sind Walnüsse nicht nur ein Hingucker, sondern auch ein geschmacklicher Pluspunkt.

Die Walnuss liegt zu Weihnachten oft als unliebsame Komponente auf dem süß-bunten Teller. Dabei lässt sich mit ihr so viel mehr anstellen: Sie passt in herzhafte Gerichte genauso wie in Süßspeisen. Selbst Kritiker der weichen Nuss nehmen da ihre Kritik zurück. Sie glauben uns nicht? Um Sie zu überzeugen, verrät eKitchen Ihnen leckere Walnuss-Rezepte, die immer passen. Außerdem finden Sie bei uns Anregungen für eigene Kochkreationen und wir klären auf, wie gesund Walnüsse sind.

Die Walnuss: Gesund und lecker

Die Walnuss ist nicht nur optisch ein Hingucker: Sie leistet zudem einen positiven Beitrag zu einer gesunden Ernährung und Lebensweise. Dass Nüsse gesund sind, ist kein Geheimnis, und so überrascht auch der hohe Gehalt an einfach und mehrfach gesättigten Fettsäuren in der Walnuss nicht. Hinzu kommen Vitamin E und B sowie Kalium, Zink, Magnesium, Eisen und Kalzium. All dies wirkt sich – sofern in Maßen genossen selbstverständlich, da Walnüsse einen Fettanteil von 60 Prozent haben – positiv auf Immunsystem, Nerven und Muskeln aus. Man sagt der Nuss auch nach, dass sie die Blutwerte zum Positiven beeinflusst und Herz-Kreislauf-Problemen vorbeugt.
Walnüsse am Baum

Am Baum ist sie unscheinbar, doch in der Küche eine Bereicherung: die Walnuss.

Herzhafte Walnuss-Rezepte

Ob Feld-, Eisberg- oder Römersalat: Walnüsse werten mit ihrer weichen Textur jeden Salat auf. Zusammen mit Tomaten, Feta und Sprossen kreieren Sie eine bunte Mischung. Dazu passt ein süßes Honig-Senf-Dressing oder ein süß-säuerlicher Balsamico. Mögen Sie es fruchtig, schneiden Sie noch hauchdünne Birnen- oder Feigenspalten in den Salat. Ein wirkliches Rezept brauchen Sie für einen Salat mit Walnüssen nicht: Nehmen Sie, was Ihnen schmeckt, und geben Sie zum Abschluss ein paar gehackte oder ganze Walnüsse auf den Salat. Auch Saucen lassen sich mit Walnüssen abrunden: Peppen Sie zum Beispiel die Bolognesesauce des klassischen Pastagerichts ganz einfach auf. Hacken Sie dazu Walnüssen, rösten Sie diese in einer Pfanne ohne Öl kurz an und mischen Sie sie unter die fertige Sauce. Ebenfalls hervorragend zu Pasta schmeckt eine – jedoch etwas aufwändigere – Birnen-Walnuss-Sauce.

Rezept: Birnen-Walnuss-Pastasauce

Zutaten für 4 Personen zu 225 g Linguine

Pasta

225 g (idealerweise Spaghetti oder Linguine)

Birnen

2 kleine, reife; geschält und in Scheiben geschnitten

Gemüsebrühe

150 ml

trockener Weißwein

85 ml

Butter

2 EL

Olivenöl

1 EL

rote Zwiebel

1, in halbe Ringe geschnitten

Gorgonzola

75 g

Oregano

2 EL gehackt + frische Zweige zum Garnieren

Knoblauch

1 Zehe, zerdrückt

Walnusskernhälften

50 g

Zitronensaft

1 EL

Salz und Pfeffer

nach Bedarf zum Abschmecken

Die Pasta kochen. Die Birnen in einem Topf mit Brühe und Weißwein ca. 10 Minuten köcheln lassen. Danach abgießen, aber die Flüssigkeit unbedingt aufheben und beiseitestellen. Als nächstes in einem weiteren Topf Butter mit Öl erhitzen, bis die Butter geschmolzen ist. Dann die Zwiebelringe und den Knoblauch ungefähr 2–3 Minuten andünsten, dabei immer umrühren. Nun Walnüsse, gehackten Oregano und den Zitronensaft hinzufügen. Anschließend die Birnen und 4 EL der Kochflüssigkeit vom Beginn einrühren und den Käse in den Topf krümeln. Die Sauce noch ca. 2 Minuten bei schwacher Hitze unter Rühren kochen lassen, bis der Käse geschmolzen ist. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken, mit der vorgekochten Pasta vermengen, anrichten und mit Oreganozweigen garnieren.

Galerie: Leckere Ideen für Walnuss-Rezepte

Rezept: Süßes mit der Walnuss

Sie fragen sich, wie sich die Walnuss auf süße Weise verarbeiten lässt? Abgesehen von Kuchen- und Keks-Rezepten, in denen Sie andere Nüsse wie Haselnüsse einfach durch Walnüsse ersetzen, sind selbst gemachte kandierte Walnüsse fantastisch. Dazu gibt es ein ganz einfaches Tassenrezept. Sie brauchen 1½ Tassen halbe Walnusskerne, ½ Tasse Zucker und ½ Öl, am besten Raps- oder Keimöl. Die Nüsse überbrühen Sie am Tag zuvor mit heißen Wasser. 2 Minuten ziehen und dann abtropfen lassen, in einer Schüssel gut mit dem Zucker mischen und über Nacht ziehen lassen. Erhitzen Sie am Backtag das Öl auf mittlerer Stufe in einer Pfanne. Nun die Nuss-Zucker-Mischung unter geduldigem Rühren hinzugeben und rösten, bis sie braun sind. Zu guter Letzt auf einem mit Backpapier belegtem Gitter abkühlen lassen ... und genießen!

Bücher rund um das Thema Nüsse und Nussbäume

Katharina Mittag

von

Als wasch­ech­te mä­kel­bor­ger Diern, die schon als klei­ner Schie­ter mit bei­den Bei­nen im Mist stand und früh­mor­gens die Eier aus Ömings Hüh­ner­stall ge­sam­melt hat, weiß ich gute Küche und die Herkunft der Produkte zu schät­zen. Das heißt: Sel­ber ma­chen geht über sel­ber kau­fen – egal, ob Fleisch oder Ge­mü­se!