Leckeres aus Schlesien

Schmorgurken Rezept: Einfach, aber beeindruckend

Gurken gehören in den Salat oder sind Rohkost-Snacks für zwischendurch – so ihr Ruf. Sie schmecken aber auch als Gemüse. Hier unser Schmorkuchen-Rezept: einfach nachkochen und genießen.

Datum:
Schmorgurken Rezept – einfach nachzukochen

Kennen Sie unser schlesisches Schmorgurken-Rezept? Einfach nachkochen.

Angeblich hat ja jeder zweite Berliner irgendwelche Wurzeln in Schlesien. Kein Wunder, dass sich einige schlesische Küchentraditionen erhalten haben. Sie sind meistens ein Mix aus deutscher und polnischer Küche und haben ihre eigene Nische. Besonders charakteristisch für das östliche Europa: Die großzügige Verwendung von Gurken. Hier isst man Gurken nicht nur roh oder eingemacht, sondern als herzhaft-erfrischende Hauptgerichte. Unser Schmorgurkenrezept aus Schlesien passt mit fruchtigen Tomaten und einem guten Löffel Schmand ideal in den Sommer. Es erhellt das Gemüt aber auch, wenn November und August sich mal wieder in der Jahreszeit geirrt haben. Wichtig bei diesem Rezept: Sie verwenden die kleinen, festen Schmorgurken, die erst eingelegt oder gekocht ihren vollen, guten Geschmack entfalten. Lassen Sie sich beeindrucken!

Galerie: Küchenausstattung: Zubehör fürs Kochen und Backen

Zutaten für 4 Personen

  • 1kg frische Schmorgurken
  • 400 g Hack (Schwein oder gemischt)
  • 2 Tassen Reis (Vorsicht, kein Duftreis, das pass nicht so gut)
  • 1 kleine Dose Tomaten, stückig
  • 300 ml Brühe
  • 1 Becher Schmand
  • 1 frisches Bund Dill
  • 3 EL Apfelessig
  • 1 Prise Zucker, Salz und Pfeffer

Galerie: 15 beliebte Wiegemesser für Ihre Kräuter-Küche

Zubereitung

  1. Schälen Sie die Gurken, halbieren Sie diese längs und entfernen Sie die Kerne mit einem Esslöffel. Gurken in etwa daumendicke Stücke schneiden
  2. Bereiten Sie den Reis wie gewohnt zu (nebenbei).
  3. Braten Sie das Hackfleisch an und würzen Sie mit Salz, Pfeffer und nach Geschmack etwas Paprika Edelsüß
  4. Geben Sie die Gurkenstücke für 5 Minuten bei mittlerer Hitze zum Hack (Deckel drauf, jetzt wird geschmort, besonders lecker wird es im Römertopf).
  5. Geben Sie nun Essig, Dill und Zucker hinzu, schmoren Sie etwa 10 Minuten bei niedriger Hitze weiter.
  6. Der Reis ist nun (hoffentlich) fertig? Prima, dann richten Sie nun die Schmorgurken mit dem Reis auf Tellern an und geben Sie jeweils einen Klecks Schmand oben drauf. Noch etwas Dill zum Garnieren übrig? Fertig ist Ihr schlesischer Sommergenuss.
Noch mehr Gurke? Probieren Sie mal den Gurken-Zitronen-Saft.

Kochtöpfe