Scharfe Schoten

Rezept: Chipotle-BBQ-Sauce und -Rub

Aus geräucherten Jalapeños (Chipotles) zaubern Sie mit wenigen Zutaten scharfe Saucen oder Marinaden für pikantes Grillfleisch. Die Rezepte dafür hat eKitchen parat.

Datum:
BBQ-Sauce/-Rub

Chipotles als Grundlage für Steak-Sauce mit Raspberries oder einen BBQ-Rub.

Raspberry-Chipotle-BBQ-Sauce ist eine süßliche Grillsoße, die hervorragend vor allem zu gegrilltem Schweinefleisch wie Spare Ribs oder Pulled Pork passt. Darüber hinaus ergibt sie auch eine perfekte Glasur für Chickenwings oder Hähnchenschenkel. Und wer seinen Spare Ribs, Bacon Bombs oder Chicken Drumsticks eine besondere Würze geben möchte, sollte mal den Chipotle-BBQ-Rub probieren.

Raspberry-Chipotle-BBQ-Sauce

Zutaten:

  • 1 kleine rote Zwiebel (gewürfelt)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Olivenöl
  • 100 g brauner Zucker
  • 60 ml Apfelessig
  • 1 ½ Chipotles
  • 450 g Himbeermarmelade
  • 450 g Tomatensauce

Zubereitung:

Zunächst erhitzen Sie das Olivenöl in einem kleinen Topf. Braten Sie die Zwiebel und Knoblauchzehen an, bis sie glasig aussehen. Geben Sie nun die Chipotles, Tomatensauce, braunen Zucker sowie den Apfelessig hinzu. Als letzte Zutat folgt noch die Himbeermarmelade in den Topf. Die Sauce wird nun kurz aufgekocht, bevor Sie die Hitze dann deutlich reduzieren. Lassen Sie die Sauce für etwa 10 Minuten leicht köcheln. Zuletzt empfiehlt es sich, die Sauce für eine cremige Konsistenz mit einem „Zauberstab“ zu pürieren. Anschließend können Sie die fertige Raspberry-BBQ-Sauce in Gläser abfüllen. Die Menge der zugegebenen Chipotles entscheidet darüber, wie scharf und rauchig die Sauce schmeckt.

Chipotle-BBQ-Rub

Zutaten:

  • 8 TL brauner Zucker
  • 3 TL Salz
  • 1 TL Paprikapulver edelsüß
  • 1 TL Pfeffer
  • 1 TL Chipotle (pulverisiert)

Zubereitung:

Die Zutaten geben Sie in eine Schale und vermengen sie mit einem Rührbesen. Dieses Rub sollten Sie mindestens 1,5 Stunden vor dem Zubereiten des Grillguts auftragen und nach Belieben einmassieren. Beachten Sie beim Garen, dass der Zuckeranteil des Rubs recht hoch ist, was den Geschmack schön verfeinert. Allerdings sollten Sie die Temperatur im Grill nicht zu hoch einstellen, der Zucker beginnt sonst schnell zu karamellisieren und wird kurz darauf schwarz – und bitter! Die Einheit „Teelöffel/TL“ kann bei der Zusammensetzung für größere Mengen dieser Gewürzmischung durch Esslöffel oder das amerikanische Maß Cups ersetzt werden. Die jeweiligen Anteile der Zutaten müssen Sie natürlich einhalten.