Lunch im Glas – einfach genießen

Lust auf Ramen? Japanische Nudelsuppe im Glas

Ein asiatischer Snack statt Döner vom Schnellimbiss? Japanische Nudeln sind mit diesem Rezept schnell zubereitet und im Glas gut zu transportieren.

Datum:
Ramen – japanisches Nudelgericht

Eine Suppe für unterwegs? Dieses Gericht mit japanischen Ramen schmeckt köstlich aus dem Einweckglas.

In deutschen Großstädten finden sich in letzter Zeit vermehrt spezielle japanische Restaurants, die sich auf ein ganz besonderes Gericht spezialisiert haben: Ramennudeln! Ursprünglich aus China, gehören Ramen zur japanischen Alltagskultur wie Sushi. Man reicht sie in leichten bis kräftigen Brühen mit wechselnder Einlage. Jede Region hat ihre eigene Variante, aber hier stellen wir eine einfache Version vor, die es Ihnen leicht macht, ein Stück Japan im Büro zu genießen – ganz kompakt und ohne viel Schnickschnack im Glas. Wenn Sie keine Ramen zur Hand haben, verwenden Sie einfach eine beliebige Nudelsorte mit einer geringen Kochzeit (unter 5 Minuten). Besonders lecker schmeckt die asiatische Nudelsuppe für unterwegs aber mit Ramen. Für ganz Eilige: Wenn Sie wenig Zeit haben oder der nächste asiatische Supermarkt zu weit weg ist, verwenden sie Instantnudeln.

Zutaten für 1 Person

  • 1 Päckchen Ramennudeln, getrocknet (aus dem asiatischen Supermarkt)
  • Frühlingswiebel
  • Shiitakepilze oder Champignons
  • 3 Zuckerschoten
  • 1 großzügiger Teelöffel Misopaste (enthält natürlichen Umami Geschmack!)
  • 1 EL Sojasauce
  • Ingwer und Knoblauch nach Geschmack

Zubereitung

Das Einzige, was zu tun ist: Schneiden Sie Pilze und Gemüse in feine Würfel oder Streifen, geben Sie alle gelisteten Zutaten ins Glas und verschlossen ab in die Tasche damit. Giessen Sie in der Mittagspause kochendes Wasser auf. Rühren Sie kräftig um und lassen die Suppe bei verschlossenem Deckel 5 Minuten stehen. Jetzt nur noch Deckel auf, umrühren und Ramensuppe genießen!