Willst du mich verkohlen?

Grünkohl und Co.: Leckere Rezepte mit Kohl

Aus irgendeinem Grund ist Kohl kein angesagtes Lebensmittel. Dabei ist es egal, ob Grünkohl, Weißkohl oder Wirsing. Irgendwie haftet ihm der Ruf von altertümlicher Küche an. Doch das zu Unrecht. Das beweisen unsere drei leckeren Rezepte.

Datum:
Grünkohl und Co.: Leckere Rezepte mit Kohl

Mit den richtigen Rezepten ist Kohl vielseitig und lecker.

Kohl hat auf der Liste der angesagten Lebensmittel einen schweren Stand. Zwischen Süßkartoffeln, Auberginen und Pastinaken fristet er ein eher unscheinbares Dasein. Das mag an seiner Vergangenheit liegen. Wer erinnert sich nicht an die langweiligen Kohlgerichte von Oma. Gerichte, bei denen die gesamte Wohnung stank und die nach nichts schmeckten. Doch natürlich kann man auch aus Kohl ein peppiges Essen zaubern. eKitchen stellt drei Gerichte mit Weißkohl, Grünkohl und Wirsing vor, welche die Konkurrenz von Süßkartoffeln nicht zu fürchten brauchen.

Geschmorter Weißkohl mit Weißbrot

Zugegeben, das klingt jetzt nicht besonders einfallsreich, allerdings ist das Gericht unkompliziert und unglaublich lecker. Und es beweist, dass Weißkohl zu mehr taugt als zu Krautsalat.
Zutaten für vier Portionen:
1 1/2 kg Weißkohl
1 große Zwiebel
5 Cherrytomaten
1 Brühwürfel
1 EL Tomatenmark
1 TL Zucker
1 Prise Kümmel
Butterschmalz
Wasser
Salz
Pfeffer
ggf. Saucenbinder
Grünkohl und Co.: Leckere Rezepte mit Kohl

Sieht aus wie ein typisches Kohlgericht, ist aber auch unglaublich lecker: geschmorter Weißkohl mit Weißbrot.

Zubereitung:
Schneiden Sie den Weißkohl in nicht zu kleine Stücke, würfeln die Zwiebel und halbieren die Tomaten. Nehmen Sie einen großen Schmortopf und erhitzen Sie darin das Butterschmalz. Den Weißkohl darin portionsweise so lange anbraten, bis er Bratspuren zeigt. Dabei den Weißkohl salzen. Anschließend kann der angebratene Weißkohl auf Seite gestellt werden.
Die Pfanne erneut mit etwas Butterschmalz auf Temperatur bringen und die Zwiebeln mit dem Zucker anbraten. Anschließend das Tomatenmark hinzugeben und anrösten. Die Tomaten beifügen und weiter anbraten. Zuletzt den Weißkohl mit etwas Kümmel hinzugeben und nochmals anbraten. Im letzten Schritt füllen Sie das Ganze mit Wasser auf. Aber nur so viel, dass gerade der gesamte Weißkohl mit Wasser bedeckt ist. Nun geben Sie den Brühwürfel hinzu und lassen alles 45 Minuten bei kleiner Hitze schmoren. Wenn der Kohl weich ist, ist das Gericht im Prinzip fertig. Zuletzt würzen Sie den Kohl mit Salz und Pfeffer. Sollte noch zu viel Flüssigkeit vorhanden sein, können Sie diese entweder bis zur gewünschten Menge verkochen lassen oder Sie dicken sie mit Saucenbinder an. Das Ganze wird mit Weißbrot serviert.
Zubereitungszeit: circa eine Stunde

Gnocchi mit Grünkohl

Zu leckeren Gnocchi kann doch keiner nein sagen. Und wenn die kleinen Klöpse mit Grünkohl serviert werden, schmecken sie noch mal so gut. Zudem kann niemand behaupten, Grünkohl wäre kein hippes Gemüse.
Zutaten für zwei Portionen:
500 g Gnocchi
250 g Grünkohl
1 Karotte
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1/2 TL Kümmel
150 ml Gemüsebrühe
100 ml Sahne
Salz
Pfeffer
Grünkohl und Co.: Leckere Rezepte mit Kohl

Gnocchi mit Grünkohl sind lecker und mal etwas Neues. Geriebener Käse oder Parmesan verfeinert das Gericht.

Zubereitung:
Die Karotte schälen und in kleine Stücke schneiden. Anschließend die Zwiebel und den Knoblauch schälen und in kleine Würfel schneiden. Alles zusammen mit etwas Olivenöl in einer Pfanne anbraten, bis die Zwiebeln Farbe bekommen und die Karotten angebraten sind. Anschließend den Grünkohl mit der Brühe hinzugeben und alles bei kleiner Flamme schmoren lassen. Zuletzt die Sahne hinzugeben und alles verkochen lassen. Währenddessen die Gnocchi kochen. Im letzten Schritt die Gnocchi unter die Grünkohl-Mischung geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Dazu passt geriebener Käse oder Parmesan.
Zubereitungszeit: circa 45 Minuten

Wirsing-Roulade mit Fischfüllung

Fisch und Wirsing: Das passt zusammen wie Kartoffelsalat und Bockwurst. Oder Burger und Pommes. Auch wenn sich das Gericht kompliziert anhört, ist es doch ganz einfach. Und lecker ist es auch noch.
Zutaten für vier Portionen:
8 Blätter Wirsing
300 g Lachs
300 g Zander
1 EL Dill
2 kleine Zwiebeln
125 ml Weißwein
200 g Crème fraîche
2 EL Kapern
Butter
Zitronensaft
Pfeffer
Salz
Grünkohl und Co.: Leckere Rezepte mit Kohl

Unglaublich lecker und definitiv mal was anderes: Wirsing-Roulade mit Fischfüllung.

Zubereitung:
Die Wirsingblätter putzen, blanchieren und zurechtschneiden. Den Fisch waschen, abtupfen und mit dem Zitronensaft beträufeln. Den Lachs zerkleinern und auf die Wirsingblätter legen. Anschließend mit Dill würzen. Den Zander in acht große Stücke schneiden, auf den Lachs legen und alles leicht salzen. Zuletzt den Wirsing zusammenrollen und mit einem Garn oder Zahnstochern fixieren.
Die Zwiebeln schälen und in kleine Stücke schneiden. Anschließend die Zwiebeln in einer Pfanne anbraten und mit dem Wein ablöschen. Den so entstandenen Sud in eine Auflaufform geben, die Wirsing-Rouladen hinzulegen und alles bei 200 Grad für 25 Minuten im Backofen garen. Anschließend die Rouladen herausnehmen, das Crème fraîche unter den Sud rühren und kurz einkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, die Kapern hinzufügen. Dazu können Kartoffeln oder Rösti gereicht werden.
Zubereitungszeit: circa 40 Minuten
Alexander Scherb

von

Technik, Lifestyle und Natur sind meine Leidenschaften. Am besten in Kombination.

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.