Gesund, nahrhaft, lecker

Grünkohl mit Pinkel – Ein Traditionsgericht

Wenn die Tage kürzer werden und es draußen kälter wird, stehen Kohlspeisen wieder hoch im Kurs. Besonders beliebt ist das Traditionsgericht Grünkohl, das seit jeher mit Pinkelwurst, auch Grützwurst genannt, serviert wird. Wir stellen die gesunde Speise vor.

Datum:
Grünkohl mit Pinkel

Traditionell wird Grünkohl mit Pinkelwurst, Kasseler und Salzkartoffeln serviert.

Besonders an kalten Tagen wird das Traditionsgericht Grünkohl mit Pinkel gern serviert. Je nach Region wird es auch als Kohl mit Pinkel oder Braunkohl mit Pinkel bezeichnet. Es handelt sich um eine besonders nahrhafte und fette Speise. In der Regel handelt es sich bei der Pinkelwurst nicht um die einzige Fleischbeilage. Üblicherweise werden dazu Brat- oder Salzkartoffeln serviert. Als Getränk wird meistens Bier aus der Region, zumeist aus Norddeutschland, serviert. Hier gehört das traditionelle Grünkohlessen zum alljährlichen Brauchtum kurz vor der Adventszeit.

Grünkohl ist gesund

Der Grünkohl gehört zur Familie der Kreuzblütengewächse und wird aufgrund seiner späten Erntezeit vor allem im Winter serviert. Unter allen Kohlsorten ist Grünkohl die Sorte mit dem höchsten Gehalt an Vitamin C und gehört mit etwa 105 bis 150 Milligramm Vitamin C auf 100 Gramm Grünkohl zu den vitaminreichsten Gemüsesorten überhaupt. Ärzte empfehlen daher, im Winter nicht auf den Verzehr des Gemüses zu verzichten. So werden die in der kalten Jahreszeit geschwächten Abwehrkräfte gestärkt. Da roher Grünkohl spezielle Bitterstoffe enthält, empfiehlt es sich nicht, das Gemüse in nicht zubereitetem Zustand zu essen. Doch selbst nach dem Garen besitzt das Gemüse immer noch einen Großteil seiner gesunden Inhaltsstoffe.
Grünkohl-Smoothie

Grünkohlsmoothies sind aufgrund ihres bitteren Geschmacks nur etwas für Hardcore-Fans.

Zutaten für vier Personen

Für vier Personen sollte mit insgesamt einen Kilo Grünkohl gerechnet werden. Grünkohl, egal ob frisch oder aus der Dose, ist der Hauptbestandteil und sollte mit möglichst wenig anderen Zutaten verfälscht werden, um nicht vom intensiven Eigengeschmack abzulenken. Zum Würzen benötigt man nicht mehr als Salz und Pfeffer. Hinzu kommen auf ein Kilo Grünkohl insgesamt zwei große Zwiebeln. Zum Andünsten eignet sich Schmalz, insgesamt drei Esslöffel. Um den Geschmack des Grünkohls zu verstärken, eignet sich Gänse- oder Schweineschmalz. Zum Angießen des Grünkohls werden rund 250 Milliliter Brühe benötigt. Da Rinderbrühe zu stark und Hühnerbrühe vom Geschmack her zu intensiv ist, empfehlen wir Gemüsebrühe. Für die Fleischbeilage sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Traditionell wird Grünkohl mit Pinkelwurst (400 Gramm) serviert. Doch auch Mettwurst (300 Gramm), Rauchfleisch (250 Gramm) oder Kasseler (400 Gramm) eignen sich hervorragend als Zutat. Je nach eigenem Geschmack lassen sich diese Fleischsorten auch miteinander kombinieren. Als zusätzlichen Schmankerl geben einige noch eine Prise Haferflocken in die fertige Speise. Dies soll den Grünkohl sämiger machen.

Zubereitung

Entscheidet man sich für die Zubereitung von frischem Gemüse, ist der Aufwand ein wenig größer als die Verwendung von Fertiggrünkohl. Dafür ist der Geschmack viel intensiver und der Vitamingehalt höher. Nach dem Reinigen des Grünkohls müssen die Blätter vom Strunk gelöst und harte Stellen herausgeschnitten werden. Anschließend müssen die Blätter etwa drei Minuten in Salzwasser blanchiert werden. Hierdurch sollen Enzyme deaktiviert und der Abbau wertvoller Inhaltsstoffe verhindert werden. Anschließend wird der Kohl aus dem Wasser genommen, abgetrocknet und zerkleinert. Nun kommen die Zwiebeln an die Reihe, die ebenfalls geschält und kleingehackt werden. Das Schmalz in einem Topf erhitzen und darin die Zwiebelstücke andünsten. Nun den Grünkohl hinzugeben und kurz mitdünsten, bevor anschließend alles mit Gemüsebrühe angegossen und mit Salz und Pfeffer gewürzt wird. Das ganze etwa 25 Minuten köcheln lassen. Vor dem Anrichten kommt das Fleisch hinzu, das mindestens 20 Minuten mitköcheln sollte, um geschmacklich mit dem Grünkohl zu verschmelzen. Hierzu eignen sich je nach Belieben Rauchfleisch, Kasseler, Mettwurst und/oder traditionell die Pinkelwurst. Im Anschluss nach Geschmack Haferflocken unterrühren und 10 Minuten quellen lassen. Als Beilage eignen sich später Salzkartoffeln. Guten Appetit!

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.