Heiß, lecker und voller wertvoller Vitamine – ein selbstgekochter Kinderpunsch

Ein Kinderpunsch-Rezept für kalte Tage

Datum:
Kinderpunsch_Rezept

Lassen Sie Ihre Kleinen wie Große fühlen.

Kinderpunsch kommt vollkommen ohne Alkohol aus und lässt sich auf Basis von Säften oder Tees unkompliziert herstellen. Durch aromatische Gewürze erhält das beliebte Getränk seine typisch winterliche Note.
Ein Kinderpunsch-Rezept bewährt sich als Alternative zu fertig gekauften Getränken. Sie können es ganz nach Geschmack variieren, indem Sie verschiedene Tee- und Saftsorten sowie unterschiedliche Gewürze verwenden. Diese Wintergetränke eignen sich auch hervorragend für alle erwachsenen Personen, die Glühwein oder Punsch mit Alkohol nicht trinken dürfen oder möchten.

So einfach geht`s – ein einfaches Kinderpunsch-Rezept

Für eine simple Variante des heißen Kindergetränks benötigen Sie:
  • einen halben Liter Früchtetee (Waldbeeren, Hagebutte, gemischte Früchte, Apfel)

  • einen halben Liter Orangen- oder Apfelsaft

  • eine Stange Zimt

  • vier Nelken

  • ausgepressten Saft von einer Zitrone

  • ausgepressten Saft von einer Orange

Den Tee und den Saft gießen Sie in einem großen Topf mit den ausgepressten Zitronen und Orangen zusammen. Dann geben Sie Zimt und Nelken hinein. Anschließend erwärmen Sie das Ganze, ohne es kochen zu lassen. Nach etwa einer Viertelstunde können Sie die Gewürze entnehmen und den fertigen Kinderpunsch servieren.
Hinweis: Viele Rezepte sehen die Zugabe von Zucker vor. Doch das ist für einen guten Geschmack nicht wirklich erforderlich. Aufgrund des erhöhten Kaloriengehalts und der Gefahr für die Zahngesundheit sollten Sie besser auf das zusätzliche Süßen des Kinderpunsches verzichten.

Ein blitzschnelles Kinderpunsch-Rezept

Wenn Sie mit Ihrem Nachwuchs nach einer ausgiebigen Rodelpartie oder einem lange Spaziergang durchgefroren nach Hause kommen, möchte niemand lange auf die Fertigstellung des alkoholfreien Punschgetränks warten. In diesen Situationen können Sie aus einem dreiviertel Liter Orangen- oder Apfelsaft und einem Viertelliter Wasser in der Mikrowelle einen schnellen Warmmacher zaubern. Erhitzen Sie die Flüssigkeit und hängen dabei vier Teebeutel Glühweingewürz in die Kanne. Außerdem können Sie diesen Kinderpunsch noch mit etwas Zimtpulver würzen.
Kinderpunsch mit Fliederbeersaft – bestens geeignet zur Bekämpfung von Erkältungen
Flieder- oder Holunderbeeren sind echte Vitaminbomben und enthalten darüber hinaus jede Menge Mineralstoffe. Außerdem weisen sie eine antikbakterielle und entzündungshemmende Wirkung auf. Damit sind diese Beeren wie geschaffen als Grundlage für einen hochwertigen Kinderpunsch, mit dem Sie der Gesundheit Ihres Nachwuchses einen großen Gefallen erweisen.
Für einen Liter alkoholfreien Fliederbeerpunsch mischen Sie einen halben Liter Holunderbeersaft mit je einem Viertelliter Trauben- und Apfelsaft. Dann geben Sie eine Prise Zimt hinzu. Erwärmen Sie diesen Punsch vorsichtig und achten Sie darauf, dass er auf keinen Fall kocht. Dies würde die wertvollen Inhaltsstoffe der Fliederbeeren in ihrer Wirksamkeit beeinträchtigen.
Tipp: Es empfiehlt sich, mit anderen Gewürzen sehr sparsam umzugehen, damit deren Aroma nicht den köstlichen Geschmack der Fliederbeeren verdrängt.

Weitere Variationen

Wenn Ihr Kind ein kleiner Obstmuffel ist, können Sie es mit einem kleinen Trick dazu bringen, Äpfel, Orangen und Mandarinen gerne zu essen: Geben Sie einfach geschälte und klein geschnitten Stückchen dieser Obstsorten kurz vor dem Servieren in den Kinderpunsch. Schöpfen Sie das fertige Getränk dann mit den Fruchtstückchen in Punschgläser oder Tassen. Die lieben Kleinen werden mit Begeisterung das Obst mit dem Löffeln herausfischen und genießen.
Ebenso können Sie Kinderpunsch mit Rosinen, Mandeln oder Nüssen anreichern. Diese gesunden Lebensmittel stellen hervorragende Energielieferanten dar und stehen bei vielen Kindern hoch im Kurs.
Mit wenig Aufwand und aus einer begrenzten Anzahl an Zutaten können Sie unwiderstehlich leckeren Kinderpunsch selbst machen.

Sonderangebote

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.