Berliner Klassiker

Currywurst-Sauce selber machen: So werden Sie zum Curry-King!

Die Currywurst ist eine der beliebtesten Wurstspezialitäten in Deutschland. Aber die Currywurst-Sauce selber machen? Kein Problem! Probieren Sie den Imbissbuden-Klassiker einfach mal zu Hause aus!

Datum:
Currywurst mit Sauce

Egal mit welcher Wurst: Mit Ihrer selbst gemachten Sauce schmeckt es in jedem Fall köstlich.

Welche Wurst ist die perfekte Currywurst? Mit oder ohne Darm, Bratwurst oder Bockwurst? Je nachdem, wo Sie in Deutschland eine Currywurst bestellen, erhalten Sie mal die eine, mal die andere Variante. Und welche ist die beste? Ganz einfach: die, die Ihnen am besten schmeckt. Entscheidenden Anteil am Genuss hat aber nicht nur die Wurst selbst, sondern auch die Sauce. Geheimrezepte gibt es jede Menge. Wir verraten Ihnen hier unsere Lieblingszutaten. Starten Sie diesmal in die Grill-Saison mit einer Einladung zum Currywurst-Essen – mit selbst gemachter Sauce!

Zutaten für 10 Personen

500

Gramm 

Tomatenmark

1

Esslöffel 

Worcester-Sauce

1

Esslöffel 

Essig

1

Esslöffel 

edelsüßes Paprika-Pulver

3

Esslöffel 

Honig

1

Prise/n 

Curry-Pulver

1

Teelöffel 

Chili-Pulver (nach Belieben etwas mehr)

Zubereitung

Geben Sie alle Zutaten in einen Topf und kochen die Sauce unter permanentem Umrühren auf. Nun können Sie sie ganz nach Belieben aufpeppen. Verwenden Sie hierfür ganz nach Wunsch Tabasco, Cayennepfeffer oder Chilipulver. Anschließend ist die Currywurst-Sauce sofort verzehrfertig. Sie hält sich aber auch einige Tage im Kühlschrank. Schneiden Sie die Currywurst in mundgerechte Stücke, geben die Sauce darüber und bestäuben das Ganze mit etwas Curry-Pulver – fertig!

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.