Cuciniale Koch-System

Wenn die App dem Herd sagt, wie lange das Essen noch braucht

Ein intelligentes Koch-System, mit dem zu Hause alle Gerichte gelingen? Das versprechen die Macher von Cuciniale, die auf Kickstarter eine Kampagne starteten, um ihrem Produkt eine ordentliche Finanzspritze zu verpassen.

Datum:
Cuciniale Koch-System

Das Cuciniale Koch-System „weiß”, was in Ihren Gerichten vorgeht.

Stundenlanges am Herd stehen, nur um sich danach mit Mittelmäßigem zufrieden zu geben – das sollte nicht der Standard sein. Das Koch-System Cuciniale soll es jedem in der Küche leicht machen ein Spitzen-Gericht bei geringstem Arbeitsaufwand auf den Tisch zu bringen.

Der nächste Alleskönner?

Was unterscheidet es von anderen schlauen Systemen? Es ist „portable“, also tragbar und somit transportiertabel. Cuciniale besteht aus drei Teilen: einem Induktionskochfeld, dem GourmetSensor und der GourmetPilot-App. Somit sind Sie nicht an Herdplatte, Ofen oder Küche gebunden. Alles was sie neben dem Cuciniale-Trio benötigen sind ein Topf oder eine Pfanne und die Zutaten für Ihr Gericht.
Stellen Sie ein Kochgefäß auf das Kochfeld, geben die Zutaten dazu, legen den Sensor hinein und stellen über die App ein Rezept, den gewünschten Gargrad und die Bräunung ein. Cuciniale erkennt mit Hilfe von künstlicher Intelligenz und sechs Sensoren das Gewicht, die Struktur und die Zusammensetzung der Lebensmittel und passt daraufhin die Hitze und Garzeit individuell an.
Die App verfügt über mehr als 300 Rezepte. Hier sollte für jeden etwas Passendes zu finden sein. Inwiefern das System Ihnen die Arbeit abnimmt und ob Sie auf das Wenden und gelegentliche Umrühren der Speisen verzichten können ist fraglich.

Das nötige Kleingeld

Nachdem Sie das System schon letztes Jahr ankündigten, starteten die Hersteller Mitte Oktober 2016 eine Kickstarter-Kampagne, um die internationale Produktion zu finanzieren. Ihr Ziel: Bis zum 9. November 2016 100.000 Euro erreichen. Um das Projekt noch attraktiver zu gestalten, bieten Sie Ihren Unterstützern über Kickstarter die Gelegenheit Cuciniale für 149 Euro anstelle des regulären Preises von 399 Euro zu erwerben. Stand jetzt (31.10.2016) sieht es aber nicht so gut aus. Erst 23.000 Euro sind gesammelt und es sind nur noch 8 Tage übrig.

Kochplatten

Sabine Stanek

von

Von den leckersten Rezepten bis hin zu den praktischsten Gerätschaften – auf eKitchen berichte ich vom neusten Zubehör sowie von jeder Menge Tipps und Tricks rund um die Küche.

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.