Für die Stadt

Weber Q1400: So gut ist Webers Elektro-Mini

Weber-Grills gelten als extrem beliebt – sie brauchen aber auch ordentlich Platz. Nichts für die Großstadt. Ob die kleine, elektrische Variante Weber Q1400 mit seinen großen Vorbildern schritthalten kann, zeigt der Check.

Datum:
Weber Q1400

Der Weber Q1400 geht auf jeden Balkon.

Einschätzung
der Redaktion

Fazit: Das müssen Sie wissen

Die Frage für Weber-Fans sollte hier sein: Muss auch der Elektrogrill von der Kult-Marke sein? Denn neben soliden Grillergebnissen und dem typischen Design präsentiert sich der Weber Q1400 als eher rudimentär ausgestattetes Gerät. Bei der Konkurrenz gibt es bessere Geräte für weniger Geld. Besonders die aufwändige Reinigung schreckt ab und sollte von Weber bei der Entwicklung von Nachfolgemodellen dringend beachtet werden.

Pro

  • Modernes Weber-Design
  • Simple Bedienung
  • Gute Grillergebnisse

Kontra

  • Fragwürdige Langlebigkeit
  • Umständliche Reinigung

Weber Q1400

Weber-Grills sind für Grill-Enthusiasten das, was viel und gern kochenden Hausfrauen und -männern der Thermomix ist: ein wertvoller und prestigeträchtiger Helfer, welcher der Leidenschaft oftmals noch das Sahnehäubchen aufsetzt. Mit den beliebtesten Geräten von Weber gibt es aber ein Problem: Sie sind extrem sperrig. In der Mietwohnung in der Stadt scheint es wenig sinnvoll, in eines der beliebten Schlachtschiffe zu investieren. Mit dem Weber Q1400 bietet das Unternehmen für all die eine Alternative an, die lediglich zwischendurch auf dem Balkon grillen möchten. Statt Kohle oder Gas kommt hier ein Stromstecker zum Einsatz. Der Check zeigt, ob man auch bei diesem Gerät mit knusprigem Grillgut rechnen darf. Wir stellen relevanten Fakten zum Gerät vor und erklären die markantesten Vor- und Nachteile des Weber Q1400.

Weber Q1400: Daten im Überblick

Abmessungen

66x49x62 Zentimeter

Gewicht

11 Kilogramm

Leistung

2200 Watt

Brennstoffart

Elektrisch

Das ist der Weber Q1400 im Überblick

Der Weber Q1400 ist ein klassischer Elektrogrill. Die schmalen Abmessungen lassen natürlich nicht die gleiche Größe zu, wie bei einem klassischen Weber-Grill, der Hersteller empfielt dieses Gerät für eine Gruppengröße von 2 bis 3 Personen. Im Inneren verbirgt sich eine große Heizspirale (Hitzeintensität stufenlos verstellbar), die dafür sorgen soll, dass das Grillgut auf dem zweigeteilten Grillrost aus porzellanemailliertem Gusseisen intensiv und gleichmäßig gart. Für den Deckel und das Gehäuse nutzt Weber einen Aluminiumguss, der Nylonrahmen ist glasfaserverstärkt. Im unteren Bereich befindet sich eine herausnehmbare Tropfschale. Wer auf dem Balkon keine Steckdose hat, sollte einen Mehrfachstecker einplanen.

So kommt der Weber Q1400 im Alltag an

Die Materialien wirken hochwertig, das Design ist typisch Weber und da das Gerät auf jegliche Schickimicki-Elemente verzichtet, ist auch die Handhabung durchaus selbsterklärend. Auf Plattformen wie Idealo oder Amazon freuen sich die Nutzer über eine schnelle Aufheizzeit: nach nur wenigen Minuten lassen sich Wurst, Tofu & Co. ohne weitere Probleme bis zur gewünschten Bräune brutzeln. Und tatsächlich: das Grillergebnis lässt demnach wenige zu wünschen übrig. Die Temperatur ist konstant, gleichmäßig verteilt und lässt sich über den Drehregler individuell einstellen. Ohne Probleme bleibt dieser Weber Elektrogrill aber nicht. Einige Nutzer sprechen von Problemen in der Langzeitnutzung. So scheint das Gerät nicht vollends auf eine lange Lebensdauer ausgelegt zu sein, hier und da beginnt es bei vielen Nutzern nach wenigen Monaten zu klappern, auch von Aussetzern des Thermostats wird berichtet. Der Aspekt, der aber die größte Kritik auslöst, ist die Reinigung des Grills! Die Heizelemente sind fest im Weber Elektrogrill Q1400 verbaut und lassen sich demnach nicht bewegen. Eine gründliche Reinigung ist so nahezu unmöglich. Um das Gerät nach einer schnellen Grillsession zu reinigen sind locker 40 Minuten einzuplanen. Eindeutig zu lang, um diesen Weber-Grill auch mal „zwischendurch” anzuwerfen.

Weber Q1400: Preis im Check

Bei Amazon kostet der Weber Q1400 etwa 320 Euro (die UVP liegt sogar etwas darunter.) Mit etwas Glück lassen sich also auch deutlich günstigere Preise ergattern, schließlich ist das Gerät schon seit 2014 im Handel. Dennoch, auch abgesehen davon, recht happiger Preis, der sich vorwiegend durch den Namen Weber erklären lässt. Schließlich kosten starke Alternativen (wie der Steba VG200 Tischgrill) deutlich weniger.

Weber Q1400