Das Auge isst mit

Sommerlich-leichter Genuss: Zanderfilets mit Minze

Ob selbst geangelt oder frisch vom Markt – Zander ist ein Speisefisch mit prima Grilleigenschaften. Mit Kräuterbutter und frischen Minzblättern bereiten Sie sich und Ihren Gästen ein schmackhaftes Grillerlebnis.

Datum:
Zanderfilets mit Minze

Mit der selbst gemachten Kräuterbutter wird Ihr Zanderfilet zum Highlight des nächsten Grillabends.

Wohlschmeckender Fisch muss nicht vom anderen Ende der Welt stammen. Der leckere Süßwasserfisch Zander ist hierzulande weit verbreitet und kommt sogar im Brackwasser der Ostsee vor. Durch sein besonders festes Fleisch eignet er sich hervorragend zum Grillen. Selbst gemachte Kräuterbutter und Minzblätter machen die schmackhaften Filets zum Hingucker auf Ihrer nächsten Grillparty.

Zutaten für 4 Portionen

4

Zanderfilets à 200 Gramm

100

Gramm

weiche Butter

4

Zitronen, davon der Saft

2

Esslöffel

gemischte gehackte Kräuter (Petersilie, Pfefferminze, Zitronenmelisse)

1

Teelöffel

Pfeffer

eine Prise Salz

4

Esslöffel

Olivenöl

4

Stängel

Pfefferminze

Zubereitung

Vermischen Sie die weiche Butter mit ein wenig Zitronensaft, den gemischten Kräutern (ohne die Minze!), etwas Salz und Pfeffer. Die Masse legen Sie dann auf ein großes Stück Klarsichtfolie und wickeln sie ein, um sie anschließend zu einer dicken Rolle zu formen. Im Kühlschrank härtet die Masse zu einer festen Kräuterbutter. Waschen Sie währenddessen die Zanderfilets und trocknen sie mit Küchenpapier gut ab. Von der Minze zupfen Sie die Blätter ab und hacken sie klein. Das Öl mit der Minze sowie mit dem restlichen Zitronensaft, Salz und Pfeffer verrühren. Die Fischfilets auf beiden Seiten damit bestreichen. Heizen Sie den Grill vor. Die Zanderfilets auf jeder Seite 6 bis 7 Minuten garen. Tipp: Grillen Sie zuerst die Schnittfläche des Fischs, die dann beim Anrichten nach oben zeigt. Die Hautseite darf etwas krosser ausfallen. Wenn der Fisch fertig ist, legen Sie die Kräuterbutter in zirka ein Zentimeter dicken Scheiben oben auf und garnieren das fertige Gericht noch mit einem Minzestängel.

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.