Auf den Punkt gebracht

Ein saftiges T-Bone-Steak grillen

Wenn Sie ein T-Bone-Steak grillen möchten, sollten Sie unbedingt einige wichtige Regeln beachten. Erfahren Sie hier, wie das Fleisch schön zart und saftig wird.

Datum:
T-Bone Steak grillen

Dieses leckere Steak kommt aufgrund seines T-förmigen Knochens zu seinem Namen.

Das T-Bone-Steak ist eine Besonderheit unter den Steakvarianten. Seinen Namen hat es von dem T-förmigen Knochen in der Mitte. Dieser Knochen teilt das Steak in zwei Sorten: einen Teil Roastbeef und einen Teil Filet. Wenn Sie also ein T-Bone-Steak grillen, genießen Sie ein Rumpsteak und ein Filetsteak in einem.
Wenn Sie ein T-Bone-Steak grillen möchten, besteht die Herausforderung darin, beide Fleischsorten optimal zu garen und gleichzeitig das Steak außen knusprig zuzubereiten. Wie Sie Ihr Steak garen, ist eine Frage des persönlichen Geschmacks. Manche mögen es well done, also durchgegrillt, andere bevorzugen die englische, noch relativ rohe Version. Weit verbreitet ist das Steak als medium gebraten oder gegrillt.

Auch ein Steak benötigt Ruhe – ein T-Bone-Steak richtig grillen

Um die schöne rosa Farbe und eine saftige Konsistenz des Fleischs zu erhalten, muss es genau auf den Punkt gegrillt werden. Es ist ein Irrglaube, dass ein Steak dafür nur sehr kurz in der Pfanne oder auf dem Grill bleiben darf. Auch ein gutes medium gegrilltes Steak braucht seine Zeit und vor allem Ruhe. Bei der Steakzubereitung mit dem Herd erhalten Sie eine optimale Qualität, wenn Sie das Fleisch nach dem Anbraten in der Pfanne noch für etwa fünf Minuten bei einer niedrigen Temperatur zwischen 70 und 140 Grad in den Backofen legen. Auf dem Grill verfahren Sie ähnlich. Schon der Einkauf ist entscheidend für den späteren Genuss. Steaks sollten immer abgehangen sein. Keinesfalls darf das Fleisch in der Metzgerei in einem Gemisch aus Blut und Wasser liegen. Das Fleisch sollte möglichst dunkel sein, dann ist es genau richtig.

T-Bone-Steak grillen – die richtige Vorbereitung für Ihr Geschmackserlebnis

Wer ein T-Bone-Steak grillen und eine optimale Fleischqualität erhalten möchte, benötigt eine gute Vorbereitung. Für den würzigen Geschmack sollten Sie das Steak bereits einige Stunden vor dem Grillen marinieren, damit die Aromen der Kräuter und Gewürze gut in das Fleisch einziehen können. Beliebte Zutaten für die Marinade sind:
  • 1 Zweig frischer Rosmarin
  • 1 zerdrückte Knoblauchzehe
  • 1 Zwiebel in groben Würfeln
  • 1 Zweig Thymian
  • 1 TL grobes Salz
  • etwas Sojasoße
  • 1 TL zerstoßene Pfefferkörner
  • Öl
Vermischen Sie die Zutaten und geben Sie ausreichend Öl dazu, damit das Steak rundum von der Marinade umgeben ist. Decken Sie das Fleisch zu und stellen es nun für mindestens zwei Stunden in den Kühlschrank. Eine halbe Stunde vor dem Grillen sollten Sie das Fleisch aus dem Kühlschrank nehmen, damit es Raumtemperatur annimmt. Wenn Sie das Fleisch direkt aus dem Kühlschrank verarbeiten, droht das Ergebnis zäh zu werden.

Und wie wird das Fleisch gegrillt?

Wenn Sie ein T-Bone-Steak grillen möchten, muss der Grill schon richtig heiß sein. Legen Sie das Fleisch auf den Grill und lassen Sie es etwa fünf Minuten von jeder Seite knusprig werden. Ziehen Sie die englische Zubereitung vor, sollten Sie es nur vier Minuten angrillen, soll es hingegen durchgegrillt sein, können Sie dem Steak sechs Minuten Zeit auf jeder Seite geben. Die Dauer hängt auch davon ab, wie dick Ihr Steak ist. Besonders dicke Fleischscheiben benötigen ein bis zwei Minuten mehr. Anschließend legen Sie das Steak an die Seite des Grillrostes und lassen es dort noch einige Minuten dünsten.

Guten Appetit!

Ein T-Bone-Steak zu grillen gleicht einer Religion, denn das Steak will sensibel behandelt sein. Braten Sie scharf an und geben dem Fleisch dann Ruhe zum Garen.