Veggie-Grillwurst selbst gemacht

Rezept: Seitan-Würstchen mit gegrilltem grünen Spargel

Seitan wird aus Weizen-Eiweiß gewonnen und hat die ideale Konsistenz, um daraus bissfeste Steaks, Burger und Würstchen zu formen. Bei einer Gluten-Allergie sollte man den Fleischersatz jedoch mit Vorsicht genießen.

Datum:
Seitan-Würstchen

Alternativ zur klassisch-deftigen Kartoffelbeilage ist grüner Spargel eine leichte Kost.

In der japanischen Küche findet sich Seitan immer wieder und in allen Formen, aber auch hierzulande ist die vegetarische Alternative zu üblichen Fleischprodukten immer beliebter. Grillgut wie Schaschlik oder Frikadellen aus Seitan gehören zu einem Veggie-BBQ einfach dazu. Knackige Würstchen machen Sie mit Seitan-Fix aus dem Biomarkt ganz einfach selbst.

Zutaten:

  • Seitan-Fix (Reformhaus, Bioladen)
  • 30 g Hefeflocken
  • 3 TL Paprikapulver edelsüß
  • 3 TL Salz
  • 2 TL Bärlauchpulver
  • 2 TL Senf
  • 1 Prise Zucker
  • 350 ml Wasser
  • 6 EL Rapsöl
  • 4 EL Tomatenmark
  • 3 EL Sojasauce
  • 1 Prise Pfeffer
  • 500 g grüner Spargel
  • 1/2 Zitrone

Zubereitung:

Vermengen Sie zunächst die Seitan-Fertigmischung mit den Hefeflocken, den Gewürzen und dem Zucker in einer Schale, und vermischen Sie alles gut miteinander. In einer weiteren Schale vermengen Sie dann das Tomatenmark, die Sojasauce, das Öl und den Senf mit dem Wasser. Geben Sie nun den Inhalt beider Schalen zusammen und vermischen Sie alles – dabei entsteht ein Seitan-Teig. Achten Sie aber darauf, dass die Masse gut formbar ist. Im Zweifelsfall geben Sie noch etwas Wasser hinzu, bis die Konsistenz geschmeidig ist. Formen Sie nun zehn bis zwölf Würstchen, die Sie fest mit Alufolie umwickeln. Die Rohlinge werden dann gut 40 Minuten im Wasserbad in einem Gareinsatz gedämpft. Anschließend entfernen Sie die Alufolie und lassen die Würste auskühlen. Jetzt können Sie Ihre Seitan-Würstchen auf den heißen Grill legen und nach Wunsch bräunen lassen. Der grüne Spargel ist eine knackige Beilage zu Seitan-Wurst. Geben Sie den Spargel in eine Aluschale. Beträufeln Sie ihn anschließend mit etwas Olivenöl, einer Prise Zucker und frischer Zitrone. Er benötigt etwa 15 Minuten auf dem Grill. Wenden Sie das Gemüse während dieser Zeit öfter mal.