Runde Leckerbissen

Rezept: Gegrillte Austernpilze mit Rosmarin und Nüssen

Sie haben einen änhlichen Geschmack und eine Konsistenz wie Fleisch, zudem sind sie reich an Nährstoffen – Austernpilze sind die ideale vegetarische Alternative beim Grillen.

Datum:
Gegrillte Austernpilze

Frisch aus der Grillschale auf den Teller: Austernpilze mit Rosmarin.

Bissfest sind sie bereits, gut gegart und mit einer Garnitur aus Nüssen entfalten die Austernpilze ihren vollen Geschmack. In einer Aluschale bereiten Sie die Pilze im Handumdrehen zu und können sie bei Bedarf mit ein wenig Zitronensaft betröpfelt servieren.

Zutaten:

  • 500 g Austernpilze
  • 2 EL Walnusskerne
  • 1 EL Pinienkerne
  • 1 EL Cashewkerne
  • 8 Rosmarinzweige
  • 4 TL Rapsöl
  • 4 TL Walnussöl
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer

Zubereitung:

Hacken Sie zunächst die Walnusskerne und die Cashewkerne. Zupfen und waschen Sie dann den Rosmarin. Danach putzen Sie die Austernpilze vorsichtig mit einer kleinen Bürste und schneiden die Stiele großzügig ab. Achtung: Pilze sollten Sie nicht waschen, da sie sonst Wasser aufnehmen und ihr Aroma verlieren. Streichen Sie eine Aluschale mit dem Rapsöl aus, und legen Sie die Austernpilze sowie die Nussmischung, die Pinienkerne und den Rosmarin hinein. Die Schale platzieren Sie für nur eine Minute auf dem heißen Grill, wenden dann die Pilze und lassen sie noch eine weitere Minute garen. Würzen Sie die gegrillten Austernpilze abschließend nach Geschmack noch mit etwas Salz und Pfeffer. Achten Sie aber darauf, erst ganz zum Schluss zu würzen und nicht während des Grillens!