Hähnchenschenkel mal anders

Rezept für würziges Texas Chicken vom Grill

Boneles Wings liegen schon länger im Trend, aber auch die Schenkel vom Hänchen schmecken ohne Knochen. Vor allem in der klassisch texanischen Marinade aus Soja-, Worcester- und Teriyakisauce.

Datum:
Texas Chicken

Knusprige Haut, zartes Fleisch: Hähnchenschenkel nach Texas-Art.

Die richtige Mischung macht’s, auch beim Barbecue. Schweinenacken, Rinderfilet und Steaks lassen sich hervorragend mit Geflügel ergänzen, zum Beispiel mit fein marinierten Hähnchenschenkeln. Mit diesem Rezept haben Sie schnell ein paar leckere Happen für die nächste Grillparty parat.

Zutaten:

  • 8 Hähnchenschenkel ohne Haut und Knochen
  • 2 EL Worcester-Sauce
  • 2 EL milde Sojasauce
  • 2 EL Teriyaki-Sauce
  • 1 EL Zuckersirup
  • 1 EL Sesam-Samen
  • 1 EL brauner Zucker
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1/2 TL Knoblauchsalz
  • 1/4 TL Knoblauchpfeffer
  • 2 TL fein gehackter Knoblauch
  • 1/4 TL Rapsöl

Zubereitung:

Mischen Sie die Saucen mit dem Zuckersirup. Rühren Sie so lange, bis sich der Sirup aufgelöst hat. Geben Sie dann die restlichen Zutaten bis auf das Fleisch hinzu. Mit dieser Marinade reiben Sie die Hähnchenschenkel großzügig ein. Geben Sie das marinierte Geflügel anschließend in eine Schüssel, decken Sie es zu, und stellen Sie es für mindestens vier Stunden in den Kühlschrank. Bereiten Sie den Grill für mittlere Hitze vor. Nehmen Sie die Schenkel aus dem Kühlschrank, tupfen Sie mit einem Küchenpapier die Reste der Marinade vorsichtig ab, und legen Sie das Geflügel auf den Grill. Grillen Sie es von beiden Seiten für etwa 12 Minuten; es sollte eine Innentemperatur von ungefähr 75 Grad erreichen. Nehmen Sie die Hähnchenschenkel vom Rost, und lassen Sie sie noch ein paar Minuten ruhen.

Sojasauce