Grill-Geflügel für Genießer

Rezept für eine ganze Gans vom Grill

Die Weihnachts-Gans ist ein saisonaler Klassiker, aber auch abseits der Feiertage muss man auf das saftige Geflügel-Gericht nicht verzichten. Mit unserem Rezept gelingt es auch auf dem Grill.

Datum:
Grill-Gans

Vom Grill statt aus dem Ofen: Gefüllte Gans mit knusprig gebratener Haut.

Wer eine Gans zubereiten möchte, sollte viel Zeit mitbringen. Das gilt für den Klassiker aus dem Backofen genauso wie für die saftige Alternative vom Grill. Gut gewürzt und prall gefüllt gart die Gans dann für mehrere Stunden indirekt auf dem Grillrost bis das Fleisch zart ist. eKitchen hat das passende Rezept für Sie.

Zutaten:

  • 1 küchenfertige Gans
  • 1 Apfel
  • 4 TL grobes Meersalz
  • 1 TL schwarzer Pfeffer
  • je 2 Thymian-, Rosmarinzweige, Zwiebeln
  • 100 g Smoking Chips (Apfel-/Walnussholz)
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 50 g Mehl
  • 100 ml Apfelsaft
  • 650 ml Gänsefond (aus dem Glas)

Zubereitung:

Eine Gans lässt sich selbst im Ganzen auf einem Grill zubereiten. Hierfür benötigen Sie lediglich einen Bräter mit Gittereinsatz sowie einen Grill, der sich schließen lässt und mit dem Sie eine Innentemperatur von ca. 175 °C über mehrere Stunden konstant halten können. Schneiden Sie am Vortag die Flügelspitzen der küchenfertigen Gans ab, die könnten später beim Grillen verbrennen. Würzen Sie die Gans von innen und außen mit Salz und Pfeffer, und lassen Sie sie auf einem Gitter im Kühlschrank über 12 Stunden ziehen. Nehmen Sie sie eine Stunde vor dem Grillen heraus. Brausen Sie die Gans nicht mit Wasser ab; die eingetrocknete Haut ist fürs Grillen perfekt. Schälen Sie die Zwiebeln, und entkernen Sie den Apfel. Würfeln Sie beides grob, und füllen Sie damit den Bauch der Gans. Fügen Sie die Kräuterzweige hinzu. Verschließen Sie die Öffnung mit einem Holzspieß, und stechen Sie die Haut der Gans vorsichtig ein.
Bereiten Sie nun den Grill für eine indirekte, mittlere Hitze von ca. 175 °C vor, und wässern Sie die Smoking Chips für ca. eine halbe Stunde. Bringen Sie die Gemüsebrühe zum Kochen. Geben Sie die Gans auf den Gittereinsatz im Bräter, und schütten Sie dort die Gemüsebrühe hinein. Legen Sie ein Drittel der Smoking Chips auf die Glut oder in eine Räucherbox. Stellen Sie den Bräter in eine indirekte Grillzone, schließen Sie den Grill, und lassen Sie den Vogel eine Stunde garen. Zwischendurch noch mal ein Drittel Smoking Chips in die Glut beziehungsweise Box geben. Wenden Sie die Gans, geben Sie die restlichen Chips in den Grill, und schließen Sie den Deckel. Garen Sie die Gans nun für weitere 2 Stunden. Stechen Sie dabei gelegentlich die Haut an. Wenn sie am Ende zu dunkel wird, sollten Sie sie mit etwas Alufolie abdecken. An der dicksten Stelle eines der Schenkel muss das Federvieh eine Kerntemperatur von 78 °C haben, wenn Sie den Bräter vom Grill nehmen. Lassen Sie das Fleisch für etwa 20 Minuten bei Zimmertemperatur nachziehen.
Bereiten Sie derweil die Soße zu: Entnehmen Sie 4 EL Gänsefett aus dem Bräter, und erhitzen Sie es in einem Topf. Rühren Sie das Mehl mit einem Schneebesen hinein, bis alle Klümpchen weg sind. Schütten Sie Apfelsaft und Gänsefond hinzu, und bringen Sie alles zum Kochen. Lassen Sie die Soße für ca. 10 Minuten einkochen. Tranchieren Sie die Gans und servieren Sie sie mit der Soße.