Fisch trifft Holz

Rezept für den Grill: Lachs von der Planke

Mit einer Holzplanke wird Ihr Gericht mit einem herrlichen Räucheraroma durchzogen. Auf diese Weise wird der Lachs vom Grill in diesem Rezept ein köstliches Mahl – und das innerhalb kurzer Zeit.

Datum:
Lachs auf einer Planke

Durch die Holzplanke nimmt der Lachs ein köstliches Räucheraroma an.

Grillen mit einer Planke sorgt für eine ganz besondere Note. So schmeckt der Lachs außergewöhnlich – und das ganz ohne hauseigene Räucherei! Als Beilage gibt es eine würzige Weißbrot-Sauce mit gehackten Haselnüssen und Knoblauch.
Wenn Sie zum ersten Mal mit einer Planke grillen, dann sollten Sie sich auf eGarden die Tipps zum Grillen mit einer Holzplanke anschauen – lesen Sie zum Beispiel auch, welche Holzart sich für welches Grillgut am besten eignet.

Zutaten für 4 Portionen

800

Gramm

Lachsfilet mit Haut

100

Gramm

brauner Zucker

2

Knoblauchzehen

2

trockene Weißbrotscheiben

60

Gramm

gehackte Haselnüsse

60

Gramm

gehackte Petersilie

3

Esslöffel

Zitronensaft

125

ml

Olivenöl

1/2

Teelöffel

Pfeffer

1/2

Teelöffel

Meersalz

Zubereitung

Bereiten Sie zunächst die Planke vor: Legen Sie die Grillplanke Ihrer Wahl (am besten eine Planke aus Zedernholz) für mindestens vier Stunden in Salzwasser ein. Legen Sie dann die zu verwendende Oberseite der Planke in Richtung der Glut auf den Rost. Lassen Sie die Oberseite nun für ein paar Minuten vorsichtig trocknen.
Weiter geht es mit dem Lachs: Schneiden Sie das Filet schon in die gewünschten Portionen, führen Sie dabei das Messer aber nur bis kurz vor die Haut, sodass nur das Fleisch, nicht aber die Haut geteilt wird. Bestreuen Sie das Filet mit dem Zucker, und legen Sie es mit der Hautseite nach unten auf die getrocknete Holzplankenseite. Die Planke nun auf den heißen Grill setzen und den Grilldeckel schließen.
Als Beilage zum Fisch bereiten Sie jetzt eine dickflüssige Soße aus Weißbrot zu: Weichen Sie das trockene Brot in Wasser ein, verbröseln Sie es, und geben Sie Haselnüsse und gehackten Knoblauch hinzu. Vermischen Sie es mit Petersilie und Zitronensaft in einer Küchenmaschine oder einem Mixer. Fügen Sie während des Zerkleinerns noch Olivenöl zu. Schmecken Sie die pastenähnliche Soße mit Salz und Pfeffer ab.
Nach etwa 15 bis 20 Minuten bei rund 160 Grad Celsius Innenraumtemperatur und geschlossenem Deckel ist der Fisch gar. Sie sollten unbedingt ab der 15. Minute minütlich testen, ob der Fisch fertig ist, um zu verhindern, dass er trocken wird. Aus der dicken Soße wird auf einem Teller eine Unterlage für den Fisch gebildet, dazu schmeckt ein kleiner grüner Salat.
Mehr über die passenden Elektro-, Kohle- oder Gasgrills finden Sie auf eGarden.de

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.