Bedrohter Leckerbissen

Frischer Fisch vom Grill: Marinierte Thunfischsteaks

Haben Sie schon einmal gegrillten Thunfisch probiert? Falls nicht, wird es höchste Zeit! Mit einer leckeren Marinade und etwas Rosmarin wird diese Spezialität zum Höhepunkt Ihres nächsten Grillabends.

Datum:
Marinierte Thunfischsteaks

Die hausgemachte Marinade würzt den Thunfisch, ohne seinen einzigartigen Geschmack zu übertönen.

Thunfisch gibt es nicht nur in Dosen – und frisch schmeckt er noch um einiges besser. Zudem eignen sich Thunfischsteaks sehr gut zum Grillen, weil ihr Fleisch kompakt ist und nicht so leicht zerfällt wie das von anderen Fischarten. Nach Möglichkeit sollten Sie aber darauf achten, Filets des Nordpazifischen Blauflossenthunfisches zu verwenden oder den Fisch von ökologisch nachhaltigen Fischereien zu kaufen (zum Beispiel mit dem Siegel des Marine Stewardship Councils gekennzeichnet). Damit können Sie dazu beitragen, die Bedrohung des „ungewollten Beifangs“ zu verringern und dem Aussterben gefährdeter Thunfischarten vorzubeugen.

Zutaten für 2 Portionen

2

Steak/s vom Thunfisch (ca. 1,5 cm dick)

2

Zweig/e

Rosmarin

2

unbehandelte Limone/n

2

gehackte Knoblauchzehe/n

2

getrocknete Chilischote/n

1

Teelöffel

süße Sojasauce

1/2

Esslöffel

Balsamico-Essig

1

Esslöffel

Raps- und Sonnenblumenöl

1/2

Teelöffel

zerdrückte Pfefferkörner

eine Prise Salz

Zubereitung

Waschen und trocknen Sie den Rosmarin. Die Nadeln von den Zweigen zupfen und grob hacken. Die Schale der Limone abreiben und den Saft auspressen. Mischen Sie alle restlichen Zutaten (bis auf den Thunfisch) gut durch und legen Sie den Fisch in die Marinade. Stellen Sie den Thunfisch für mindestens eine Stunde kühl. Den Grill für leichte, direkte Hitze vorbereiten; bei einem Holzkohlegrill reicht eine Schicht glühender Kohlen. Grillen Sie die Thunfischsteaks 4 bis 6 Minuten. Drehen Sie sie während des Grillvorgangs einmal um, damit sie gleichmäßig garen. Als Beilage zu gegrillten Thunfisch-Steaks eignet sich ein leichter Blattsalat, garniert mit Cocktailtomaten. Übrigens: Bei schlechtem Wetter gelingt dieses Rezept auch sehr gut in der Pfanne.

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.