Defekter Grill

Weber Grill Reklamation – was tun, wenn er den Dienst versagt?

Wenn sich der Winter verabschiedet und die ersten warmen Sonnenstrahlen den Frühling einläuten, ist Grillzeit angesagt. Doch was tun, wenn der Weber Grill defekt ist?

Datum:

Der Weber Grill im typischen Kugeldesign gehört zu den beliebtesten Grills überhaupt.

Einer der renommiertesten Hersteller von Grills aller Art ist Weber. Wenn ein Gerät einmal seinen Dienst versagt, lässt sich der Anbieter einfach kontaktieren. Wie das geht, erfahren Sie hier.

Wie funktioniert eine Reklamation beim Weber Grill?

Kein Hersteller ist jedoch bekanntlich perfekt und fehlerlos und so kommt es selbst beim renommierten Unternehmen Weber gelegentlich doch einmal zu dem einen oder anderen Defekt.
Dieser führt jedoch nur selten zu Problemen, was dem Umstand geschuldet ist, dass Weber-Geräte mit einer Garantie von bis zu 10 Jahren ausgestattet sind. Sollte Ihr Weber-Grill ein solcher Defekt ereilen, können Sie Ihre Garantie schnell und unkompliziert geltend machen, indem Sie ein dafür vorgesehenes Reklamationsformular auf der Hersteller-Website ausfüllen und online abschicken.
Hier müssen bestimmte Daten wie Seriennummer, Produkttyp, Weber-ID und ähnliche Daten eingetragen werden. Selbst Fotos des Defektes können praktischerweise hochgeladen werden. Darüber hinaus können Sie sich auch telefonisch an den Kundendienst wenden. Die entsprechende Telefonnummer ist mit einer Berliner Vorwahl versehen, weshalb auch die Kosten für diesen Anruf äußerst überschaubar bleiben dürften.

Wissenswertes zur Weber Grill Reklamation:

  • Online - Reklamationsformular nutzen
  • Telefonischer Kundendienst zum Ortstarif
  • Bis zu 10 Jahre Garantie
  • 2 Jahre gesetzliche Gewährleistung
Das könnte Sie auch interessieren: