Klassische amerikanische Küche

Ratgeber: So gelingen perfekte Burger auf dem Grill

Den perfekten Burger findet man nicht im Kühlregal – man muss ihn selbst machen. Dass das gar nicht so schwer ist, zeigen wir Ihnen mit 6 leckeren Rezepten. Und wie man Buns selbst macht, erfahren Sie hier auch.

Datum:
Burger

So sieht ein perfekter Burger aus – mit den Tipps von eKitchen gelingt auch Ihr Burger so gut.

Rindfleisch wird nicht nur am Stück, sondern auch in gehackter Form gerne gegrillt. Der Burger steht dabei an erster Stelle. Die selbst gegrillten Burger schmecken weitaus saftiger als in der Frittenbude und das Fleisch ist in der Regel frischer. Wichtig ist, dass Sie das Rinderhackfleisch nach dem Einkauf nicht lange liegen lassen. Am besten bereiten Sie das stets gut gekühlte Fleisch noch am selben Tag zu, an dem Sie es gekauft haben. Verzichten Sie bei der Zubereitung auf Ei und Paniermehl, denn klassische Frikadellen eignen sich nicht als Pattys für einen saftigen Rindfleischburger. Ganz ungewürzt schmeckt‘s aber auch nicht: Geben Sie deshalb nach Geschmack Salz und Pfeffer hinzu und formen aus dem Brät mit feuchten Händen etwa 2 Zentimeter dicke Pattys. Unser Tipp: Drücken Sie mit dem Daumen die Mitte des Pattys leicht ein; so wölben sie sich beim Grillen nicht, und die Hackscheiben werden gleichmäßig medium. Im nächsten Absatz verraten wir Ihnen, wie Sie die leckeren Burgerbrötchen (auch „Buns“ genannt) selbst machen können. Was zwischen die Brötchen kommen könnte, sehen Sie in der Bildergalerie.

Galerie: Rezepte für den Grill: Selbstgemachte Burger

Rezept: Selbstgemachte luftige Buns

Buns, zu deutsch Weichbrötchen, nennt man die runden Hamburgerbrötchen, die für einen Burger verwendet werden. Wichtig bei diesen Brötchen ist, dass sie luftig sind und beim Grillen nicht sofort fest werden und zerbröseln. Diesen Kriterien halten gekaufte Buns eher selten stand – weswegen Sie sie doch besser gleich mit diesem Rezept selber machen.

Zutaten für 6 Portionen

Zutaten für den Vorteig

60

Gramm

Weizenmehl

60

ml

Wasser

1

Gramm

Frischhefe

Zutaten für den Hauptteig

325

Gramm

Weizenmehl

230

ml

Milch

15

Gramm

Zucker

10 

Gramm

Frischhefe

10

Gramm

Salz

10

Gramm

Sesamsamen (bei Bedarf)

10

ml

Olivenöl

Zubereitung

Verrühren Sie 60 Gramm Weizenmehl mit 60 ml Wasser und 1 Gramm Frischhefe. Lassen Sie den Vorteig bei Zimmertemperatur (ca. 21 Grad Celsius) 4 Stunden ruhen. Vermengen Sie anschließend den Vorteig mit den Zutaten für den Hauptteig zu einem geschmeidigen Teig und lassen ihn ebenfalls bei Zimmertemperatur 2 Stunden ruhen. Legen Sie den Teig auf eine dünn mit Mehl bestrichene Arbeitsfläche und trennen Sie sechs gleich große Teiglinge heraus. Formen Sie die Teiglinge mit ein wenig Mehl rund. Legen Sie die Buns nun großflächig auf ein Blech mit Backpapier und besprühen Sie sie mit etwas Wasser. Streuen Sie bei Bedarf etwas Sesam darüber und lassen die Buns etwa eine Stunde bei Zimmertemperatur zugedeckt gehen. Anschließend bei 180 Grad Celsius für etwa 15 Minuten im Ofen backen.
Mehr über die passenden Elektro-, Kohle- oder Gasgrills finden Sie auf eGarden.de

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.