Rauchloses Grillen

Holzkohlegrill ohne Rauch – ist das möglich?

Wer kennt nicht das Problem der übermäßigen Rauchentwicklung beim Grillen? Lesen Sie, wie Sie dies vermeiden können.

Datum:

Wie kann man grillen, ohne Rauchschwaden zu erzeugen

Zuviel Rauch beim Grillen ist nicht nur störend und nervig, sondern kann auch gesundheitliche Beeinträchtigungen nach sich ziehen. Wir erklären Ihnen, wie Sie die Rauchbildung etwas eindämmen können.

Schöne Grillfeier ohne beißenden Rauch

Wenn sich die kalte Jahreszeit verabschiedet hat und dem Frühling gewichen ist, zieht es immer mehr Menschen ins Freie. Ein Grillabend mit Freunden ist nicht nur reine Nahrungsaufnahme, sondern eine Art gesellschaftliches Happening mit gemütlichem Beisammensein.
Es wird geredet, das eine oder andere Getränk zu sich genommen und natürlich dürfen auch die schmackhaften Grill-Gerichte nicht fehlen. Kurzum: man hat Spaß mit Freunden bei leckerem Essen.
Kaum etwas trübt eine solch gemütliche Runde mehr, wenn der Grill soviel Rauch entwickelt, dass man kaum noch die Hand vor Augen sieht und die Gäste gewissermaßen um die Wette husten.

Wie kann man dieses Ärgernis verhindern?

Natürlich gibt es durchaus ein paar Faktoren, die einer solchen übermäßigen Rauchentwicklung entgegenwirken können. So ist zum Beispiel schon die Qualität der Kohle ein entscheidender Punkt.
Hier sollten Sie auf das DIN plus-Siegel auf der Verpackung achten. Zudem gilt es, auf Brandbeschleuniger zu verzichten, da diese nicht nur viel Rauch verursachen, sondern auch gesundheitliche Risiken bergen. A
Auch durch das Ablöschen mit Bier entsteht ein nicht unerhebliches Maß an Rauch. Wenn Sie Ihre Lebensmittel darüber hinaus auf Aluschalen legen, vermeiden Sie in die Kohle tropfendes Fett und mindern dadurch ebenfalls die Rauchentwicklung. Auch fettarmes Fleisch sorgt für weniger Rauchentwicklung.
Das könnte Sie auch interessieren: