Fällt das Grillen ins Wasser?

Grillen im Regen – dem schlechten Wetter trotzen

Ein Horrorszenario: Sie freuen sich auf eine zünftige Grillfeier, doch plötzlich macht Ihnen der Regen einen Strich durch die Rechnung.

Datum:
Grillen im Regen

Kein Grund zum Verzagen, denn es gibt durchaus Möglichkeiten, trotzdem nicht verzichten zu müssen.

Regen – der größte Feind für den Grill?

Wir alle kennen die Situation. Da freut man sich schon die ganze Woche auf einen gemütlichen Grillabend mit Freunden, trifft alle notwendigen Vorkehrungen und erledigt die entsprechenden Besorgungen, lädt Freunde ein und dann, am Tag der geplanten Feier fängt es bereits am frühe Morgen an, in Strömen zu regnen und es scheint, als würde es sich den ganzen Tag fortsetzen. Ein solches Dilemma kann dem Gastgeber schon durchaus die Laune verhageln und nun ist guter Rat teuer.

Lassen Sie sich davon nicht beirren – Einfallsreichtum ist alles!

Wenn Sie sich in einer solchen Situation mit dem Gedanken tragen, das ganze Happening abzusagen, sollten Sie folgende Tipps unbedingt lesen. Wenn Sie über einen Elektrogrill verfügen, können Sie die Feier ohnehin bedenkenlos nach drinnen verlagern. Andernfalls kann ein großer Sonnenschirm bereits Abhilfe schaffen, indem Grill und Grillmeister vor dem Schauer geschützt werden. Gartenpavillons sind ebenfalls ein praktischer Rückzugsort in einem solchen Fall. Sollte Ihnen und/oder Ihren Gästen trotz Regenschutz durch Markise, Pavillon oder dergleichen die Kälte zu schaffen machen, können Sie mit einem Wärmestrahler effektiv entgegenwirken. Servieren Sie zudem heiße Getränke. So schlagen Sie der Kälte stilvoll ein Schnippchen.
Zusammengefasst:
  • Markise oder Pavillon nutzen
  • Auf hochwertige Grillkohle achten
  • Warme Getränke servieren
  • Heizstrahler gegen die Kälte