Ganz schön eklig!

Erwischt! 15 Dönerspieße aus dem Verkehr gezogen

In Deutschland müssen Lebensmitteltransporte nicht ohne Grund strikte Hygiene-Leitlinien einhalten. Ein 52-Jähriger wollte diese nun umgehen. Seine Döner wurden jedoch von der Polizei einkassiert.

Datum:
Döner-Transport

Döner ist ein beliebtes Gericht und schmeckt sehr gut – außer er wird falsch gelagert.

So wirklich Lust auf einen Döner hat man nach dieser Meldung nicht mehr ... Auf der A2 bei Magdeburg stoppte die Autobahnpolizei einen Fahrer und machte im Kofferraum des 52-Jährigen eine ziemlich eklige Entdeckung: 15 ungekühlte Dönerspieße.
Selbstgemachter Döner Video abspielen

Kurz zum Döner-Laden um die Ecke und schon hat man einen leckeren Kebab im Fladenbrot. Noch einfacher, wenn man die passenden Zutaten bereits zu Hause hat.

Diese sollten von Berlin in die Gegend um Münster transportiert werden und kamen dort nun glücklicherweise nicht mehr an. Die Unterbrechung der Kühlkette machte dem Fahrer wenig Sorgen. Ein gekühltes Fahrzeug sei ausgefallen, daher mussten die Dönerspieße halt im normalen Kofferraum transport werden. Die Polizei fand das nicht ganz so selbstverständlich und rief das Gesundheitsamt an. Die Dönerspieße wurden aus dem Verkehr gezogen. Ob das dazugehörige Fladenbrot noch seinen Weg nach Münster fand, ist nicht bekannt.
Anja Schmidt

von

Redakteurin Connected World. Die 156 Apps auf meinem Smartphone nutze ich wirklich. Meine Schwäche: Gadgets und smarte Technik.