Wassertasche verstopft

Wassertasche der Spülmaschine – wie lässt sie sich säubern?

Moderne Spülmaschinen besitzen meist eine Wassertasche. Diese sorgt unter anderem dafür, dass Wasserdampf in der Maschine kondensiert und das Geschirr trocknet. eKitchen sagt Ihnen, wie Sie die Wassertasche der Spülmaschine reinigen können.

Datum:
Wassertasche Spülmaschine

Verstopft leicht: Die Wassertasche der Spülmaschine ist sehr strapaziert.

Die meisten modernen Spülmaschinen sind mit einer Wassertasche ausgestattet. Diese hat eine wichtige Funktion: Nach dem heißen Klarspülgang kühlt sie die Innenwände des Geschirrspülers mit kaltem Wasser. Das nasse Geschirr wird erhitzt, der so entstehende Wasserdampf kondensiert, läuft ab und zurück bleibt trockenes Geschirr.

Wassertasche der Spülmaschine: anfällig für Störungen

Umweltfreundliche Spülmaschinen kommen mit wenig Wasser aus. Sie nutzen das Wasser für mehrere Durchläufe. So gelangt auch abgepumptes Wasser in die Wassertasche der Spülmaschine. Zwar wird das Wasser gefiltert, dennoch können die Wassertasche und die vorgeschalteten Teile mit der Zeit leicht verstopfen. Viele Fehlfunktionen der Spülmaschine rühren von solchen Verstopfungen her. In einigen Geräten ist außerdem ein Wärmetauscher in die Wassertasche integriert: Sämtliche Ventile, Druckdosen, Schwimmer und Wasserzulaufschläuche sind also mit ihr verbunden. Genau das macht sie besonders anfällig.
Ist die Wassertasche der Spülmaschine, die in der Regel hinter der linken Seitenverkleidung sitzt, defekt, muss stets das ganze Bauteil ausgetauscht werden. Das kostet etwas mehr als 100 Euro.

Wie reinige ich die Wassertasche der Spülmaschine?

Bevor Sie diese Kosten auf sich nehmen, sollten Sie versuchen, die Wassertasche zu reinigen. Oft setzt sich hier Schmutz ab, geruchsbildende Pilze und Schimmel entstehen. Lesen Sie dazu auch: Der Geschirrspüler stinkt? Das hilft wirklich! Wenn Sie Glück haben, gelingt die Reinigung der Wassertasche bereits, ohne dass Sie Teile ausbauen müssen.

Reinigung ohne Ausbau der Wassertasche

Setzen Sie dazu ein flüssiges chemisches Reinigungsmittel ein. Der Kunststoff der Wassertasche hält den aggressiven Mitteln stand:
  • Füllen Sie Rohr- oder Abflussreiniger in Ihre Spülmaschine und lassen Sie die Maschine mit Höchsttemperatur laufen.
  • Wiederholen Sie den Vorgang mit Natronlauge und verdünnter Zitronensäure.
  • Um mögliche Chemiereste zu beseitigen, führen Sie abschließend zwei bis drei leere Spülgänge mit Klarwasser durch.
  • War die Aktion nicht zufriedenstellend, sollten Sie die Wassertasche ausbauen.

Wassertasche der Spülmaschine ausbauen

  • Schrauben Sie die Seitenverkleidung der Spülmaschine ab und entleeren Sie die Wassertasche. Lösen Sie die Halterungsschrauben, entfernen Sie die Wasserschläuche und nehmen die Wassertasche aus der Maschine.
  • Legen Sie die Wassertasche einige Stunden in ein Gefäß mit Wasser, dem Sie Reinigungsmittel wie Gebissreiniger, Zitronensäure oder chemische Haushaltsreiniger zufügen.
  • Schaben Sie sichtbare Verkrustungen heraus.
  • Nehmen Sie einen Schlauch, spülen Sie die Wassertasche mehrmals in jede Richtung durch und bauen Sie sie wieder ein.
Hilfreich könnte für Sie auch folgender Artikel sein: Spülmaschine reinigen – für strahlend sauberes Geschirr

Geschirrspüler

Inge Pett

von

Kochen mit Freunden – und die Welt ist okay.