Wasser steht im Geschirrspüler

Spülmaschine: Wasser ablassen geht ganz einfach

Im Geschirrspüler staut sich das Wasser und das Gerät riecht unangenehm? Dann sollten Sie aus der Spülmaschine das Wasser schleunigst ablassen und dem Problem auf den Grund gehen.

Datum:
Spülmaschine Wasser ablassen

In Ihrem Geschirrspüler steht das Wasser. Es gibt einfache Tricks, wie Sie aus der Spülmaschine Wasser ablassen können.

Das Wasser im Geschirrspüler fließt nicht ab und staut sich am Boden der Spülmaschine. Das können immerhin bis zu fünfzehn Liter sein, je nachdem, wann die Pumpe ausgesetzt hat.
Doch lässt sich aus der Spülmaschine einfach das Wasser ablassen? Normalerweise ist das kein Problem. e-Kitchen sagt Ihnen, worauf Sie achten sollten, unabhängig davon, ob es sich um eine Einbau-Spülmaschine oder um ein freistehendes Gerät handelt.

Wasser ablassen aus der Spülmaschine – Vorbereitungen treffen

  • Stellen Sie Eimer und Handtücher bereit.
  • Schalten Sie den Strom ab.
  • Drehen Sie den Wasserzulauf zu.
  • Da Ihnen aller Voraussicht nach eine schmutzige Aktion bevorsteht, sollten Sie Handschuhe anziehen.

Wasser ablassen aus der Spülmaschine – Eimer und Tücher parat halten

  • Seien Sie vorsichtig: Wenn Sie die Tür der Spülmaschine öffnen, kann Ihnen je nach Wassermenge ein heftiger Schwall entgegenströmen.
  • Räumen Sie das Geschirr aus dem Geschirrspüler.
  • Leeren Sie mit Hilfe von Eimern die Maschine und wischen kleinere Pfützen mit alten Handtüchern auf.
Wichtig: Wenn die Spülmaschine nicht abpumpt, ist nicht unbedingt die Pumpe defekt. Häufig verstopfen grobe Essensreste oder Gegenstände die Schläuche oder das Sieb. Oft entwickelt sich dann auch ein übler Geruch. Lesen Sie auch: Der Geschirrspüler stinkt? Das hilft wirklich. Meist lohnt es sich, die Pumpe zu reinigen.
Viele Ursachen für einen Wasserstau in der Spülmaschine lassen sich leicht beseitigten. Hier finden Sie eine Auflistung, warum das Wasser unter Umständen nicht abfließen kann.

Mögliche Gründe, warum sich das Wasser in der Spülmaschine staut:

  • Der Siphon oder das Abflussrohr sind verstopft.
  • Der Ablaufschlauch hat einen Knick.
  • Der Ablaufschlauch ist verstopft.
  • Die Grob- und Feinsiebe des Geschirrspülers sind verstopft.
  • Das Flügelrad der Ablaufpumpe ist defekt oder blockiert.
  • Die Ablaufpumpe ist defekt. Hier lesen Sie, wie Sie eine Siemes-Geschirrspüler-Pumpe ausbauen können.
Tipp: Starten Sie das Kurzprogramm, wenn Sie glauben, den Grund des Wasserstaus beseitigt haben. Wird das Wasser nun abgepumpt, haben Sie tatsächlich die richtige Maßnahme getroffen.
Wenn Sie jedoch alle oben genannten Ursachen ausschließen können, ist es Zeit, einen Fachmann zu rufen oder die Pumpe selber zu ersetzen.

Geschirrspüler

Inge Pett

von

Kochen mit Freunden – und die Welt ist okay.