Wasser in der Maschine

Spülmaschine pumpt nicht ab – Ursache und Lösung

Das Geschirr wird nicht mehr richtig sauber und in der Bodenwanne steht das Wasser? In diesem Fall pumpt Ihre Spülmaschine nicht mehr einwandfrei ab. Was die Ursache für diesen Zustand sein kann und was Sie dagegen unternehmen können, soll hier geklärt werden.

Datum:
Wenn Sie Wasser in Ihrer Spülmaschine entdecken, ist in den meisten Fällen der Abfluss verstopft. Dreck oder Fremdkörper können Sie in diesem Fall selbst entfernen. Darüber hinaus kann es auch sein, dass Ihnen das Gerät eine Fehlermeldung anzeigt. Sind Sie sich nicht sicher, was der Fehlercode oder das Aufleuchten eines Lämpchens an Ihrer Spülmaschine bedeutet, nehmen Sie die Gebrauchsanweisung zur Hand. Finden Sie dort einen entsprechenden Hinweis, gehen Sie nach den beschriebenen Schritten vor. Sind keine Hinweise an Ihrem Gerät sichtbar, empfehlen wir Ihnen die folgenden Schritte zu befolgen:
  1. Zunächst sollten Sie alle abnehmbaren Teile, wie beispielsweise den Geschirr- oder Besteckkorb, Sieb und Spülarme, aus der Spülmaschine entfernen.
  2. Nun vermischen sie Essigessenz – mit einem Anteil von 25% - ein Päckchen Natron sowie kochendes Wasser miteinander. Achten Sie hier auf das Verhältnis von Wasser und Essig, wie es auf der Essigflasche angegeben ist. Reine Essigessenz darf niemals alleine in die Spülmaschine gegeben werden!
  3. Dieses Gemisch geben Sie dann in die Öffnung, die sich unterhalb des Siebes befindet.
  4. Nun sollten Sie die Flüssigkeit für fünf bis zehn Minuten einwirken lassen. Anschließend starten Sie einen leeren Waschgang, um das Sieb kräftigt durchzuspülen.
Eine weitere Stelle an der Ihre Spülmaschine verstopft sein könnte, ist der Siphon am Ablaufschlauch. Dort können sich Essenreste und Fremdkörper sammeln. Dieser Schlauch verbindet den Abfluss des Waschbeckens mit der Spülmaschine.
  1. Drehen Sie die Spülmaschine zunächst so, dass Sie an die hintere Seite gelangen. Befindet sich Ihre Spülmaschine in einem Küchenschrank oder ist dort integriert, ist es notwendig, diese herauszunehmen.
  2. Stellen Sie nun einen Eimer unter den Schlauch, um eventuell vorhandenes Wasser im Schlauch abzufangen. Lösen Sie nun den Ablaufschlauch von Ihrer Spülmaschine. Mit einem Schraubenzieher sollten Sie die Schlauchschellen einfach vom Schlauch lösen können.
  3. Spülen Sie den Schlauch mit heißem Wasser aus und kontrollieren Sie mit einer langen Bürste, ob sich Fremdkörper darin finden lassen.
  4. Sollte der Schlauch sehr verdreckt und verstopft sein, sollte ein Ersatz angeschafft werden.
  5. Ist der Schlauch komplett frei, denken Sie daran, auch die Anschlussstelle zu überprüfen.

Weitere Tipps

Beim Suchen nach dem genauen Problem Ihrer Spülmaschine sollten Sie diese Tipps stets beachten:
  • Es können auch Stellen, wie die Ablaufpumpe oder die Wassertasche von Fremdkörpern befallen sein. Schauen Sie hierzu in Ihre Bedienungsanleitung und machen sich mit der Grafik der Spülmaschine vertraut. Danach lassen sich die Teile gut finden. Sollten Sie die Bedingungsanleitung nicht mehr vorliegen haben, können Sie diese in der Regel auf der Internetseite Ihres Herstellers herunterladen.
  • Für alle Fehlerbehebungen gilt: Ziehen Sie immer erst den Stecker, bevor Sie Teile an Ihrer Spülmaschine entfernen.
  • Sollte keiner der Tipps bei Ihnen funktionieren, sollten Sie einen Techniker aufsuchen.
Das könnte Sie auch interessieren: