Weg mit dem Kalk!

Spülmaschine entkalken – so einfach geht's

Hartes Wasser – welches oft aus der Leitung kommt – weist einen hohen Anteil Calcium und Magnesium auf, was Spülmaschinen durch Kalkablagerungen stark zusetzt. Zusätzlich trägt das sich in der Spülmaschine befindliche heiße Wasser nach und nach zum Verschleiß des Gerätes bei.

Datum:
Das regelmäßige Entkalken der Maschine ist eine sinnvolle Maßnahme und beugt einem Neukauf vor. Die im Handel erhältlichen Entkalker sind jedoch nicht immer frei von Schadstoffen und haben zudem einen stolzen Preis. Günstiger und gesünder befreien Sie Ihre Spülmaschine durch den Einsatz von Hausmitteln von Kalkablagerungen.

Wie entkalke ich meine Spülmaschine mit Essigsäure?

Bei starken Verkalkungen können Sie mit Essigessenz (oder alternativ: Zitronensäure) arbeiten. Bei einem geringen Verkalkungsgrad reicht bereits Haushaltsessig aus. Folgende Schritte sollten dabei beachtet werden:
  • Öffnen Sie das Gerät und entfernen Sie Geschirr und Besteck.
  • Geben Sie einen Schuss Essig in das Pulverfach. Achtung! Zu viel Essig schadet dem Gerät.
  • Abwarten! Je länger der Essig einwirkt, desto höher ist der Reinigungserfolg
  • Nach mehreren Stunden (im Idealfall nach einer kompletten Nacht) schalten Sie das Gerät ein. Ein kurzes Programm reicht aus
  • Aufgrund der hohen Temperatur entstehen unangenehme Dämpfe. Sorgen Sie daher durch das Öffnen des Fensters für einen Luftaustausch
  • Nach dem Entkalkungsprozess arbeiten Sie wie gewohnt mit Ihrem Geschirrspüler

Welche Vorgehensweise gibt es beim Entkalken mit Natron?

  • Räumen Sie den Geschirrspüler aus
  • Entnehmen Sie 1-2 Esslöffel aus der Natron-Packung
  • Streuen Sie Natron auf die Bodenfläche des Geschirrspülers
  • Im oberen Bereich des Geschirrspülers befindet sich ein Fach für das Geschirrspülmittel. In dieses geben Sie maximal 2 Esslöffel Essig-Essenz
  • Aktivieren Sie das Gerät. Die Wahl des Reinigungsprogrammes ist von untergeordneter Bedeutung. Ein Kurzprogramm reicht aus
  • Das antibakteriell wirkende Mittel entfernt zusätzlich Pilze und unangenehme Gerüche und ist daher als Allrounder unter den Reinigungsmitteln anzusehen
  • Nach Beendigung des Programmes können Sie das Geschirr zur Reinigung wieder in die Maschine geben
  • Führte der Reinigungsprozess nicht zum Erfolg, ist eine größere Menge Natron bzw. Essig nötig. Tasten Sie sich langsam an die benötigte Menge heran.
Das könnte Sie auch interessieren: