Der praktische Helfer in der Küche

Spülmaschine einbauen und anschließen: So klappt es!

Eine Spülmaschine einzubauen und anzuschließen ist in wenigen Schritten erledigt. Beachten Sie die Folgenden Tipps und Hinweise, wenn Sie Ihre Geschirrspülmaschine in den betriebsbereiten Zustand versetzen.

Datum:
Prüfen Sie zunächst, ob es einen erreichbaren Wasser- und Abwasseranschluss für Ihr Gerät gibt. Einen abgehenden Anschluss für den Abfluss finden Sie am Siphon des vorhandenen Spülbeckens. Falls kein Anschluss vorhanden ist, müssen Sie sich gegebenenfalls einen neuen Zugang legen. Das nötige Material erhalten Sie im Baumarkt. Bauliche Veränderungen sollten Sie jedoch unbedingt in die Hände eines Fachmanns legen.
Es ist ratsam, den Wasserzulauf an einen eigens abgesperrten Wasserhahn anzuschließen. Falls kein freier Wasserzulauf vorhanden ist, können Sie mit einem Doppelhahn aus dem Baumarkt Abhilfe schaffen. Bevor Sie diesen montieren, müssen Sie das Wasser abstellen. Danach können Sie den alten Hahn gegen den neuen Doppelhahn tauschen. Mit einer Doppelrohrzange schrauben Sie den Anschluss ab. Nun befestigen Sie den neuen Hahn und prüfen, ob die Leitung dicht ist. Nach diesen Vorbereitungen beginnen Sie mit dem Anschluss des Geschirrspülgerätes. Dabei empfiehlt es sich, wie folgt vorzugehen:
  1. Schrauben Sie Stopfen und Verschluss am Siphon heraus.
  2. Schließen Sie das Abflussrohr des Gerätes an und schrauben es mit dem Verschluss fest zu.
  3. Verwenden Sie die Rohrzange, wenn Sie mehr Kraft benötigen.
  4. Schrauben Sie die Zuflussleitung am Doppelhahn an und ziehen sie mit der Rohrzange oder dem Maulschlüssel fest.
  5. Drehen Sie den Wasserhahn auf und prüfen Sie die Dichtigkeit.
  6. Tritt Wasser aus, drehen Sie die Verschraubung der Zuflussleitung noch fester an.
  7. Nun schließen Sie das Küchengerät an eine passende Steckdose (auf Herstellerangaben achten) an.

Funktionsprüfung des Geschirrspülers

Haben Sie alle Schritte durchlaufen? Nun probieren Sie Ihr neues Gerät in der Küche aus. Schalten Sie die Geschirrspülmaschine an und starten Sie ein Programm. Tritt Wasser aus, schalten Sie das Gerät sofort wieder aus und ziehen die entsprechenden Anschlüsse noch einmal fester nach. Falls die Anschlüsse nicht dicht werden, drehen Sie Teflon oder Hanf in das Gewinde des Doppelhahns. Im Zweifel ist dies jedoch auch wieder eine Aufgabe für einen Experten, der die Ursachen der undichten Stellen zweifelsfrei identifizieren kann.