Integrierten Geschirrspüler entfernen

Spülmaschine ausbauen – eine einfache Anleitung

Sie wollen Ihre Spülmaschine ausbauen – wegen eines Umzugs oder weil Sie sie verkaufen? Der Ausbau ist meistens unkompliziert. Hier eine einfache Anleitung von eKItchen.

Datum:
Spülmaschine ausbauen

Sie wollen die Spülmaschine ausbauen? Mit einer guten Anleitung geht das ganz einfach.

Eine Spülmaschine ausbauen – das können Sie auch alleine. Steht ein Umzug an und das zuverlässige, neue oder gebrauchte Gerät soll mit ins neue Zuhause, sollte der Ausbau des Geschirrspülers fachgerecht sein. Aber auch bei einem Defekt müssen Sie unter Umständen den Geschirrspüler ausbauen, um die nötigen Reparaturen vorzunehmen (oder wenigstens Platz für eine neue Spülmaschine zu schaffen).

Spülmaschine ausbauen – so geht’s

Vorbereitung für den Spülmaschinenausbau:
  1. Drehen Sie zunächst den Hauptwasserhahn der Wohnung zu. Dieser befindet sich im Keller, in der Küche oder im Bad. Testen Sie am Spülbecken, ob das Wasser auch wirklich abgedreht ist.
  2. Ziehen Sie nun den Stecker. Ist das Gerät in die Küchenzeile integriert, erreichen Sie den Stecker durch den angrenzenden Küchenschrank. Dort befindet sich entweder ein Loch, oder die Rückwand fehlt ganz.
  3. Lösen Sie die Spülmaschine nun von der Wasserversorgung. Halten Sie Handtücher bereit, falls noch Restwasser aus den Rohren und Schläuchen austritt.

Die Spülmaschine aus der Küchenzeile ausbauen

  1. Haben Sie eine Unterbaumaschine, lösen Sie zunächst die Fixierungen an der Arbeitsplatte. Verwenden Sie einen Schraubenzieher.
  2. Bei einem Einbaugerät müssen Sie die Befestigungen links, rechts und oben lösen. Die Schrauben finden Sie seitlich hinter kleinen Abdeckungen. Diese müssen natürlich zunächst entfernt und beiseitegelegt werden.
  3. Lösen Sie nun die Schraube für den hinteren Stellfuß – diese befindet sich bei den meisten Herstellern mittig ganz unten am Gerät. Gegebenenfalls müssen Sie vorher eine Abdeckung entfernen.
  4. Mit einem Schraubenschlüssel drehen Sie nun links und rechts die Standfüße um gute zwei Zentimeter ein. Das Gerät senkt sich dadurch ab.
  5. Öffnen Sie nun die Türe und ziehen Sie die Spülmaschine vorsichtig, soweit es geht, heraus.

Ausgebaute Spülmaschine verstauen

Fixieren Sie nun Schläuche und Kabel eng am Gerät, damit diese nicht beschädig werden. Dazu benutzen Sie am besten Kabelbinder. Die Spülmaschine ist nun ausgebaut und fertig für den Transport, die Reparatur oder die Entsorgung.

Geschirrspüler