Silber im Geschirrspüler

Silberbesteck putzen – geht auch in der Spülmaschine

Zu festlichen Anlässen hat Silberbesteck Hochkonjunktur. Damit es auch edel glänzt, verrät Ihnen ekitchen die besten Tricks. Manches Silberbesteck darf sogar in die Spülmaschine.

Datum:
Silberbesteck putzen

Von Hand oder in der Spülmaschine – Silberbesteck putzen Sie mit geringem Aufwand.

Ob das Silberbesteck nun ein Erbstück von Oma oder ein modernes Designobjekt ist – gut poliert ist es ein echter Hingucker. In den meisten Haushalten ruhen die wertvollen Stücke die meiste Zeit des Jahres jedoch in der Schublade, wo sie auf Grund einer chemischen Reaktion dunkel anlaufen. Wenn Sie das Silberbesteck putzen, können Sie den Belag jedoch leicht beseitigen. Vorab: Silberbesteck putzen kann auch Ihre Spülmaschine.

Silberbesteck putzen in der Spülmaschine

Auch wenn häufig davor gewarnt wird, Silberbesteck in der Spülmaschine zu putzen, ist eine Reinigung im Geschirrspüler prinzipiell möglich – es kommt allerdings auf den Silbergehalt des Bestecks an. Die winzige eingeprägte Zahl (Punze) in jedem Besteckteil verrät Ihnen, wie das Material beschaffen ist. Experten unterscheiden zwischen
  • Echtsilber: 800er
  • Sterlingsilber: 925er
  • Massiv versilbert: 150er
  • Hartversilbert
das 800er Echtsilber stammt meistens noch aus Großmamas Zeiten und ist nicht besonders spülmaschinengeeignet. Es verfärbt sich schnell. Dieses Silberbesteck putzen Sie möglicherweise besser von Hand. Massivsilber und Hartversilbertes hingegen können Sie in die Spülmaschine tun, wenn Sie dabei folgendes beachten:
  1. Geben Sie das Besteck nicht mit aluminiumhaltigem Kochgeschirr zusammen in einen Waschgang der Spülmaschine. Das Aluminiumgeschirr läuft statt des Silbers dunkel an.
  2. Verwenden Sie speziell für Silber ausgewiesene Reinigungsprodukte. Besonders schonend sind Pulverprodukte.
  3. Eine häufige Verwendung von Silber verhindert das Anlaufen.
  4. Wählen Sie ein Programm mit niedriger Temperatur und stellen Sie bereits angelaufenes Silberbesteck in einem speziellen Aluminiumkorb oder stecken Sie eine spezielle Aluminiumplatte in den Geschirrspüler. Aluminium schützt übrigens generell Besteck und Geschirr vor Flugrost.
  5. Alternativ zu einer speziellen Aluminiumplate können Sie auch ein Stück Alufolie mit in den Besteckkorb legen.

Silberbesteck putzen mit Alufolie und Salz

Wenn Ihr Silberbesteck besonders stark angelaufen ist oder eine Reinigung in der Spülmaschine für Sie nicht in Frage kommt, können Sie es auch mit Alufolie und Salz polieren:
Sie benötigen:
  • Ein sauberes Spülmittel
  • Einen großen Bogen Alufolie
  • Ein paar Esslöffel Salz (ganz normales Küchensalz)
So wird´s gemacht:
  1. Füllen Sie das Spülbecken mit Wasser und legen Sie die Alufolie mit der glänzenden Seite nach oben hinein.
  2. Lösen Sie im Wasser ein paar Esslöffel Salz auf.
  3. Geben Sie nun das Silberbesteck hinein und schauen Sie zu, wie sich die dunklen Ablagerungen lösen.
  4. Abtrocknen und ein wenig nachpolieren – fertig.
Durch eine chemische Reaktion gehen die Ablagerungen in das Aluminium über. Bei besonders starker Verschmutzung geben Sie mehr Salz dazu. Der dabei entstehende Schwefelgeruch ist ein Ergebnis der chemischen Reaktion, lüften Sie während des Poliervorgangs.

Silberbesteck putzen mit Haushaltsmitteln

Folgende Hausmittel eignen sich ebenfalls zum Reinigen von Silberbesteck:
  • Natron
  • Backpulver
  • Zitronensäure
  • Essigessenz
Rühren Sie aus Natron oder Backpulver und etwas Wasser eine Paste, mit der Sie das Besteck (oder auch Schmuck) mit einem Tuch abreiben. Hinterher spülen Sie mit Wasser nach. Sie können das Silberbesteck aber auch für 1 bis 2 Stunden in ein Wasserbad mit etwas Essigessenz oder Zitronensäure legen. Anschließend in fließendem Wasser abspülen und gut abtrocknen. Alternativ können Sie sich auch in Drogeriemärkten oder Haushaltswarengeschäften einen Silberreiniger besorgen.

Warum läuft Silberbesteck überhaupt an?

Silber ist zwar ein Edelmetall, im Gegensatz zu Gold reagiert es jedoch stark auf äußere Einflüsse, wie zum Beispiel schon geringe Mengen von Schwefelwasserstoff in der Luft. Bei längerem Kontakt mit Sauerstoff entsteht Silbersulfid. Verfärbungen in der Spülmaschine entstehen meist auch, wenn das Silberbesteck mit Senf, Eiern oder ähnlichen Lebensmitteln in Berührung kommt, die Schwefel enthalten. Das Ergebnis auch hier: Das Silberbesteck verfärbt sich dunkel.

Silberbesteck