Geschirrspüler als Kochstelle

Kochen in der Spülmaschine? Funktioniert wie Dampfgaren

Kochen in der Spülmaschine? Ihr Geschirrspüler kann tatsächlich weitaus mehr, als nur das schmutzige Geschirr reinigen. Selbst Spitzenköche haben die ungewöhnliche Gar-Methode inzwischen für sich entdeckt. E-Kitchen verrät, wie das Kochen mit der Spülmaschine gelingt.

Datum:
Kochen in der Spülmaschine

Kochen in der Spülmaschine: Klingt merkwürdig, machen inzwischen aber auch die Profiköche.

Etwas seltsam ist die Vorstellung schon, dass schmutzige Teller und Tassen Seite an Seite mit dem Mittagessen im warmen Spülwasser baden. Doch wenn man genauer darüber nachdenkt, macht das durchaus Sinn.

Kochen in der Spülmaschine funktioniert wie Dampfgaren

Das Kochen in der Spülmaschine funktioniert im Prinzip wie das Dampfgaren. Beim Dampfgaren sind Zutaten – luftdicht verpackt – über einen längeren Zeitraum einer gleichbleibenden Temperatur von 50 bis 85°C ausgesetzt. Ähnliche Bedingungen bietet Ihre Spülmaschine: Nutzen Sie also den heißen Wasserdampf, der beim Spülgang freigesetzt wird, um die Gerichte schonend und gleichmäßig zu garen. Lesen Sie auch unseren Beitrag Kochen mit dem Dampfgarer.

Kochen in der Spülmaschine – worauf Sie achten müssen

Verpacken Sie die Gerichte luftdicht, damit sie nicht mit dem Spülmittel oder dem schmutzigen Wasser in Berührung kommen. Dazu eignen sich
  • Alufolie
  • Frischhaltebeutel
  • Bratschläuche
  • Einweggläser, die mit einem Gummiring luftdicht verschlossen werden
Wichtig: Achten Sie darauf, dass Sie eine spülmaschinengeeignete Verpackung auswählen, die einer Temperatur von 65 Grad Celsius standhält.

Kochen in der Spülmaschine bei einer Temperatur von ca. 60°

Wählen Sie am besten ein Spülprogramm, bei dem das Wasser auf ca. 55 bis 65 Grad Celsius aufheizt und das mindestens zwei Stunden läuft.
  • Gemüsekochen: Normal- und Intensivprogramme (über 65 Grad)
  • Fisch und Fleisch: Sparprogramme (50 bis 60 Grad)
Wenn Sie neugierig geworden sind, finden Sie hier leckere Rezepte für das Kochen in der Spülmaschine.

Kochen in der Spülmaschine: Die Vorteile

  • Vitamine und Nährstoffe bleiben weitgehend erhalten: Fleisch und Fisch bleiben saftig und zart, das Gemüse bleibt knackig. Anders als beim Braten in der Pfanne oder beim Garen in Wasser – dort geht ein Großteil der Vitamine ins Kochwasser, Bratfett oder in den Wasserdampf über.
  • Aromen und Geschmackstoffe treten beim Kochen im Geschirrspüler nicht aus dem Beutel oder Glas aus: Der Geschmack von Kräutern und Gewürzen wird so intensiver.
  • Umweltfreundlich ist das Garen in der Spülmaschine auch. Und ganz nebenbei sparen Sie die Kosten für Wasser, Strom oder Gas, die beim Kochen extra entstanden wären.
In einer sauberen Spülmaschine macht das Kochen noch viel mehr Spaß. Lesen Sie, was Sie machen können, wenn der Geschirrspüler riecht und wie Sie die Spülmaschine reinigen.

Spülmaschine

Inge Pett

von

Kochen mit Freunden – und die Welt ist okay.