Sauberes Geschirr

Spülmaschine: Klarspüler richtig verwenden

Makellos sauberes Geschirr mit Klarspüler - sagt die Werbung zumindest und sie hat ausnahmsweise mal recht! Warum Klarspüler in jede Spülmaschine gehört und was Sie sonst noch alles damit machen können

Datum:
Klarspüler richtig verwenden

Damit das Geschirr auch glänzt: Klarspüler richtig verwenden.

Nicht nur sauber, sondern auch makellos – so sieht perfektes Geschirr aus. Mit dem Einsatz eines Klarspülers minimieren Sie die Wassertropfenbildung auf dem gespülten Geschirr – aufwendiges Nachpolieren entfällt fast gänzlich und insbesondere die Gläser bleiben länger schön. Praktisch: Klarspüler funktioniert auch als Allzweckreiniger im Haushalt!

Klarspüler warum verwenden

  1. Klarspüler lässt Wasser abperlen – das Geschirr trocknet schneller.
  2. Klarspüler beugt Wasserflecken vor.
  3. Haben Sie besonders kalkhaltiges Wasser, reduziert Klarspüler die Kalkablagerungen deutlich.
  4. Klarspüler erhöht den Glanz von Tellern und Gläsern.
  5. Das Geschirr kommt schlierenfrei aus der Maschine.

Klarspüler giftig oder nicht?

Wie jedes chemische Reinigungsmittel enthält auch fertig gekaufter Klarspüler in der Regel Substanzen, die nicht unbedingt gesundheitsfördernd sind. Bei der Verwendung in der Spülmaschine werden jedoch alle Rückstände während des Spülvorgangs restlos entfernt. Daher ist der Einsatz von Klarspüler gesundheitlich unbedenklich. Bewahren Sie Klarspüler dennoch wie alle chemischen Reinigungsmittel kinder-und haustiersicher auf.

Klarspüler richtig anwenden

  1. Öffnen Sie die Klappe für Klarspüler in der Spülmaschine (Sonnensymbol).
  2. Füllen Sie den Klarspüler nach Herstellerempfehlung ein.
  3. Auf der Skala (je nach Gerät 1-5 oder 1-10) wählen Sie die gewünschte Dosierung.

Klarspüler richtig dosieren

Probieren Sie zunächst eine mittlere Stufe aus. Sind nach dem Spülgang regenbogenfarbene Schlieren erkennbar, wurde zu viel Klarspüler freigegeben. Kalkflecken dagegen sprechen für eine Unterdosierung – verwenden Sie beim nächsten Mal mehr! Grundsätzlich gilt: Je härter das Wasser, desto höher die Stufe für den Klarspüler!

Klarspüler einfach selber machen

Um einen Klarspüler aus natürlichen Zutaten preiswert herzustellen, benötigen Sie:
  • 1 leere Glasflasche mit Deckel
  • 300ml Alkohol
  • 200ml Wasser
  • 80g Zitronensäure (aus dem Supermarkt)
Und so gehen Sie vor:
  1. Erhitzen Sie Wasser im Topf.
  2. Lösen Sie die Zitronensäure darin auf.
  3. Füllen Sie die Flüssigkeit in die Flasche.
  4. Geben Sie den Alkohol dazu.
  5. Flasche verschließen und schütteln - Fertig ist ihr Klarspüler.

Klarspüler als Allzweckreiniger

Die Verwendung von Klarspüler als Haushaltsmittel hat sich vielfach bewährt:
  • Verwenden Sie Klarspüler zum Fensterputzen.
  • Sie können Klarspüler auch als Badreiniger verwenden.
  • Klarspüler bringt Ihre Edelstahloberflächen in der Küche wieder zum Glänzen.
  • Probieren Sie Klarspüler als Mittel gegen die verkalkte Duschwand.

Klarspüler