Gläser auf Hochglanz?

Glas polieren – in der Spülmaschine oder von Hand

Glas polieren geht nicht nur von Hand. Auch die Spülmaschine schafft strahlende Gläser ganz einfach. Wenn Sie ein paar Regeln beachten, ist Glas Polieren im Geschirrspüler keine Zauberei. Wie das geht, erfahren Sie in unserem eKitchen Ratgeber.

Datum:
Glas polieren

Ein Glas polieren geht ganz einfach – mit der Hand oder in der Spülmaschine.

Glas polieren in der Spülmaschine? Mit dem richtigen Programm und einem guten Reinigungsprodukt zaubert auch eine Spülmaschine einen tollen Glanz auf Ihre Gläser. Besonders edle Gläser und Kristallgläser polieren Sie aber doch besser von Hand. Alle anderen Gläser können Sie beruhigt in die Spülmaschine tun, mit gutem Ergebnis, wenn Sie folgendermaßen vorgehen:

Glas polieren in der Spülmaschine

  1. Räumen Sie die Gläser ins obere Fach der Spülmaschine.
  2. Benutzen Sie einen guten Klarspüler.
  3. Wählen Sie den Gläserspülgang Ihrer Spülmaschine.
  4. Stellen Sie die Gläser nicht zu dicht, lassen Sie etwa einen Zentimeter Abstand.
  5. Für besonders gute Ergebnisse gönnen Sie Ihren Gläsern einen exklusiven Spülgang – ohne anderes Geschirr.
  6. Wenn Sie keinen Klarspüler verwenden möchten, stellen Sie eine Schüssel Wasser mit einigen Spritzern Essigessenz mit in die Spülmaschine.
  7. Verwenden Sie Geschirrspülmittel mit Glasschutz. Besondere Metallsalze schützen vor Glaskorrosion.
  8. Öffnen Sie den Geschirrspüler unmittelbar nach Beendigung des Programms, damit der Wasserdampf sofort entweicht und sich keine Wasserflecken auf den Gläsern bilden.

Glas polieren von Hand

Wenn Sie mit der Hand das Glas polieren, wählen Sie am besten ein Mikrofasertuch. Tauchen Sie das Glas in heißes Wasser und polieren Sie das Glas mit dem Tuch nach. In hohe Gläser können Sie das Tuch vorsichtig hineinstopfen.

Glas polieren wie die Profis

Hauchfeines Kristallglas, Sektflöten und Lieblingsweingläser mögen sanfte und schonende Polituren. Auch wenn es für Gastronomie und Hotellerie Poliermaschinen gibt, insbesondere Wein- und Sektgläser poliert das Servicepersonal gerne immer noch von Hand mit Hilfe von Wasserdampf:
  1. Nehmen Sie einen hohen, langen Behälter, in den der Kelch des Weinglases hineinpasst – zum Beispiel einen Flaschenkühler.
  2. Füllen Sie den Behälter mindestens zur Hälfte mit kochendem Wasser
  3. Sie brauchen zwei saubere Küchenhandtücher. Nehmen Sie ein Handtuch in eine Hand und halten Sie mit ihm das Glas am Glasboden fest.
  4. Halten Sie das Glas direkt über das kochende Wasser, damit heißer Wasserdampf ins Glas gelangt.
  5. Jetzt nehmen Sie mit der anderen Hand das andere Handtuch und polieren Sie vorsichtig den Glaskelch von innen, während Sie den Glasboden (nicht am Stiel halten, Bruchgefahr!) aus dem Handgelenk drehen.
  6. Bei tiefen Gläsern darf das Handtuch gerne vorsichtig in das Glas gestopft werden.
Auch wenn Sie Ihre Weingläser grundsätzlich in der Spülmaschine reinigen, den letzten Schliff verpassen Sie ihnen immer am besten von Hand.

Spülmaschine

Julia Pidoll

von

Julia Pidoll ist Weltenbummlerin und leidenschaftliche Genießerin. Auf eKitchen berichtet sie über Exotisches, Neues und auch Altbewährtes, rund um Genuss aus der Küche.