Nach der Reinigung

Gefrierschrank nach dem Abtauen wieder einschalten

Was ist nach dem Abtauen zu beachten und wie stellen Sie den Gefrierschrank wieder an? Wir haben die Antworten.

Datum:

Ein Gefrierschrank muss von Zeit zu Zeit abgetaut werden.

Wenn sich im Gefrierschrank Eis bildet, muss er abgetaut werden. Beim Einschalten gilt es, einiges zu beachten.

Den Gefrierschrank richtig abschalten und einschalten

Die neuen Technologien wirken dem Vereisen im Gefrierschrank entgegen, wodurch Sie jede Menge Energie einsparen. Nach dem Öffnen und Schließen kommt es zu einem Wärmeaustausch ebenso wie in der Folge von warmen Speisen im Gefrierfach. Dadurch bildet sich Eis und Reif. Die verdunstende Feuchtigkeit setzt sich vor allen Dingen an den Seiten ab.
Als Faustregel sollten Sie ein bis zwei Mal im Jahr den Gefrierschrank abzuhauen. Ein Anhaltspunkt ist die jeweilige Eisschicht von 1 cm im Gefrierfach. Dabei ist das gesamte Fach gründlich zu reinigen. Lebensmittel, die Sie schon sehr lange einfrieren, sollten Sie im Zweifelsfall wegschmeißen. Um den Gefrierschrank abzutauen, ziehen sie sicherheitshalber den Stecker aus der Steckdose.
In diesem Fall kann das Kühlteil immer noch eine Temperatur von 4°C halten. Das Eis beginnt allmählich zu schmelzen. Nach der gründlichen Reinigung des Gefrierfaches sollte es unbedingt abgetrocknet werden. Liegen die Lebensmittel wieder im Gefrierschrank und ist der Innenraum gesäubert, kann das Gerät eingeschaltet werden.

Wie lange braucht der Gefrierschrank für das Frosten?

Nun besteht die Aufgabe darin, den Gefrierschrank auf -18 °C herunter zu kühlen. Haben Sie die Möglichkeit, eine Speedkühlung zu nutzen, machen Sie Gebrauch davon. Es kommt Ihren Lebensmitteln zugute. Die jeweilige Dauer der Abkühlzeit variiert. Besonders empfindliche Lebensmittel sind in einem anderen Gefrierschrank zwischen zu lagern. Sobald der Kühlschrank bzw. der Gefrierschrank die richtige Temperatur erreicht hat, schaltet sich das Kühlaggregat aus.
Das könnte Sie auch interessieren: